Regensummen im Tessin

Im Süden hat es seit Monatsbeginn sehr ergiebig geregnet. Die bereits zweite intensive Niederschlagsperiode liess die Pegel der Tessiner Seen rekordverdächtig ansteigen.

Ein Kind mit Schirm und wasserfesten Hosen, stapft durch das überflutete Ufer des Lago Maggiores

Bildlegende: Lago Maggiore 12. November 2014 Das Ufer des Lago Maggiores ist nur mit guter Ausrüstung erreichbar. KEYSTONE

Enorme Regenmengen

Im November 2014 fiel im Tessin bis Donnerstag bereits drei bis vier Mal soviel Regen wie im langjährigen Monatsmittel.

In Robièi ist seit Monatsbeginn 555 Millimeter Wasser aus den Wolken gekommen. Lokal gab es sogar noch erheblich grössere Mengen: Laut Auskunft des Bundesamt für Umwelt sind in diesem Monat in Camedo/Centovalli sogar mehr als 800 Millimeter Regen gefallen.

Der Lago Maggiore überflutete die Uferzone, eine Frau stapft durch das Wasser

Bildlegende: Land unter Der Lago Maggiore überflutete die Uferzonen KEYSTONE

Viel Schnee

Oberhalb von 2400 Metern liegt zudem auf den Nordtessiner Bergen zweieinhalb Meter Schnee.

Hohe Pegel

Seit Sonntag führte der Dauerregen an den Tessiner Seen zu aussergewöhnlich hohen Pegeln. Der Lago Maggiore ist erheblich über die Hochwassermarke hinaus gewachsen. Zuletzt waren im November 2002 vergleichbar hohe Wasserstände gemessen worden.

Gemäss Bundesamt für Umwelt erreicht der Lago Maggiore heute (Donnerstag) seinen aktuellen Höchststand mit 196.41 Metern über Meereshöhe. Der Pegel liegt damit knapp unter dem Rekordwasserstand vom Jahr 2000. Am 17. Oktober erreichte der Lago Maggiore damals einen Höchststand von 197.57 Metern über Meereshöhe.

Regensummen von Sonntag 01.00 Uhr bis Donnerstag 11.00 Uhr

StationRegensumme seit Sonntag, 9.11. 1 UhrRegensumme seit Monatsbeginn
Robièi
/ Maggiatal
301 mm555 mm
Cevio
/ Maggiatal
243 mm510 mm
Monte
Generoso
238 mm461 mm
Lugano200 mm399 mm