Engadin Skimarathon Schnelle Loipen am «Engadiner»

Milde Tage und kalte Nächte machen die Loipen für den Engadin Skimarathon schnell. Sogar etwas Rückenwind hilft den Läufern vom Maloja nach S-Chanf.

Am kommenden Sonntag stehen wie jedes Jahr knapp 12000 Langläuferinnen und Langläufer in Maloja am Start. Die grosse Frage für einen Grossteil des Feldes lautet: gibt es eine neue persönliche Bestzeit?

Die Chancen stehen gut

Links die Läufer am warten, rechts Laufen andere bereits los.

Bildlegende: Start in Maloja Achtung, fertig, los. swiss-image.ch/Remy Steinegger

Was ist am «Engadiner» für eine schnelle Zeit wichtig?

  • gute Form
  • schnelle Skis
  • Rückenwind
  • schnelle Loipe

Bei den ersten beiden Punkten wagen wir von SRF Meteo keine Prognose. Da im Januar aber viele Loipen sogar im Mittelland geöffnet waren, gab es zumindest genügend Gelegenheit fürs Training. Für schnelle Skis wenden Sie sich bitte an das Sportgeschäft ihres Vertrauens.

Gegenwind

Es sieht gut aus. Im Laufe des Vormittags kommt leichter Rückenwind auf.

Schnelle Loipe

Ein Gruppe Langläufer aus der Luft. Perfektes Wetter.

Bildlegende: Die Spitzengruppe bei Sils-Maria. swiss-image.ch/M. Buholzer

Eine Langlaufloipe ist schnell, wenn es sich um gut umgewandelten Altschnee handelt, welcher in der Nacht gefriert. Eine «Eisbahn» ist deutlich schneller als kalter Neuschnee. Der Regen vom Donnerstag, die hohen Temperaturen am Freitag und am Samstag sowie kalte Nächte auf Samstag und Sonntag machen die Loipe schnell, wenn nicht sogar zur «Eisbahn».

Zuhinterst weich?

Läufer im weichen Schnee.

Bildlegende: Weicher Schnee Für alle die sich etwas mehr Zeit lassen, könnte der Schnee weich werden. swiss-image.ch/Andy Mettler

Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche sich etwas mehr Zeit für die 42 Kilometer von Maloja nach S-Chanf nehmen, wird es mit der persönlichen Bestzeit eher schwierig. Temperaturen von bis zu 7 Grad lassen die Loipe am Nachmittag weich und langsam werden.

Sonne

Eine Langläufer-Schlange auf dem See.

Bildlegende: Ganz so sonnig wird es wohl nicht. swiss-image.ch/R. Steinegger

Für viele Läufer, Zuschauer und vor allem Fotografen ist entscheidend, ob die Sonne scheint. Und natülich zeigt sich die Engadinier Sonne auch dieses Jahr. Zeitweise ziehen Wolkenfelder vorüber, welche die Sonne aber höchstens etwas abdämpfen.

Viel Spass! Wollen Sie spontan noch zum "Engadiner"? Hier gibts Infos: www.engadin-skimarathon.ch/