Zum Inhalt springen

Sonne in den Bergen Bike- und Wanderwetter weiterhin nur häppchenweise

Der Herbst war bisher nicht so, wie ihn sich Wanderer und Biker wünschen. Auch die Berghütten, welche um diese Jahreszeit gerne die sportlichen Gäste verwöhnen würden, kamen nicht auf ihre Rechnung. Und es wird vorläufig nicht besser.

Zwei Wanderer mit Aussicht.
Legende: Sigriswiler Rothorn 2051 m. Es gab sie schon, die schönen Wandertage, wie hier im Berner Oberland am 21. September. Luciano Moraschinelli

Der September brachte kein stabiles Hoch und keine langanhaltende Schönwetterphase. Vor allem nicht in den Bergen, und genau dort würde man ja gerne wandern. Die Sonne zeigte sich ausser im Wallis verbreitet deutlich seltener als im langjährigen Mittel.

Eine Bank an einem See im Schnee
Legende: Strelasee GR Mit Schnee verspürt man am 18.9. wenig Lust zum Wandern. Immerhin der Donnerstag verspricht teils wolkenlosen Himmel. CH. Flury

Der Herbst war bisher im Wallis und im Westen eher zu trocken, in der Ostschweiz und Graubünden deutlich zu nass. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Entscheidender ist dabei die Anzahl Tage mit Regen. So fiel im September beispielsweise auf dem Weissfluhjoch an 21 Tagen Regen, doppelt so häufig wie normalerweise. Doch das ist nicht alles. Laut Daten vom WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung, Davos , Link öffnet in einem neuen Fensterfiel an 15 Tagen im September Schnee, das ist neuer Rekord. Und Schnee gehört in den Bergen ja dazu, aber nicht unbedingt auf den Wanderwegen. , Link öffnet in einem neuen Fenster

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.
Autor: VolksmundBesserwisser

Ein stabiles Hoch ist im Moment nicht in Sicht. Am Mittwoch und am Donnerstag scheint häufig die Sonne. Ab in die Berge und Berghütten, denn am Freitag und am Wochenende wirds wieder trüb und nass und es fällt Schnee teils unter 1500 m.

Wanderer über dem Hochnebel, wolkenloser Himmel.
Legende: Hätte, würde, könnte, ... So würde das gewünschte Wanderwetter aussehen. Ende Oktober 2016 sorgte ein Hochdruckgebiet für solch sonnige Momente. Luciano Moraschinelli

Sonnenscheindauer September

OrtStundenProzent der Norm
Säntis AI/AR/SG
10163 %
Weissfluhjoch GR
11070 %
St Bernard VS
157
98 %
Pilatus NW/OW
9563 %
Piz Corvatsch GR
113
62 %