Vielfältiges Osterwetter 2015

Stürmisch und nass am Gründonnerstag, ein Zwischenhoch am Karfreitag, Flocken bis in tiefe Lagen am Ostersonntag. Die ganze Wetterpalette in nur 5 Tagen.

Ein Osterei liegt im Pulverschnee.

Bildlegende: Eiersuche im Schnee in den Alpen? Martin Teiler

Nach einer stürmischen Woche sorgte am Karfreitag ein Zwischenhoch für eine Wetterberuhigung. Allerdings nur vorübergehend. Am Karsamstag und am Ostersonntag sorgen neue Störungen für weitere Wetterüberraschungen.

Niederschlag und Schneefallgrenze

Bis am Ostersonntag fliesst aus Nordwesten immer wieder feuchte und allmähliche auch kältere Luft in die Schweiz. Mit nördlichen Winden staut sich die Feuchtigkeit vor allem am zentralen und östlichen Alpennordhang, die grössten Niederschlagsmengen werden dort erwartet. Die Schneefallgrenze liegt in der Nacht zum Karsamstag zwischen 1200 und 1500 Metern, sinkt dann aber rasch. Am Samstagnachmittag kann es im Appenzellerland bereits bis auf 700 oder 800 Meter schneien, im Westen und inneralpin liegt die Schneefallgrenze noch höher. Am Ostersonntag schneit es bis auf 500 Meter. Am meisten Niederschlag bringt die Störung von Karsamstag, am Ostersonntag lässt der Niederschlag nach. Am Ostermontag erwartet uns wahrscheinlich trockenes Wetter.

Neuschnee: weitere 20 bis 50 Zentimeter

Vom Haslital über die zentralen und östlichen Voralpen und Alpen bis nach Nordbünden werden weitere 20 bis 50 Zentimeter Neuschnee erwartet. Im übrigen Alpenraum fallen zwischen 10 und 20 Zentimetern Neuschnee. Die Neuschneemengen gelten für Lagen oberhalb von 1000 bis 1500 Metern. In Lagen unterhalb von 1000 Metern sind die Neuschneemengen geringer. Dennoch muss vor allem in den Voralpenregionen ab Samstagabend mit winterlichen Strassenverhältnissen gerechnet werden. Auch die Lawinensituation bleibt angespannt: Aktuell wird die Lawinengefahr verbreitet als "erheblich" eingestuft (Stufe 3 von 5). Detailliertere Informationen und die neusten Einschätzungen gibt es auf der Homepage des Instituts für Schnee- und Lawinenforschung (SLF).

Regen: weitere 10 bis 30 Millimeter

Im Flachland fällt der grösste Teil des Niederschlags am Karsamstag in Form von Regen. Die erwarteten Mengen liegen zwischen 10 und 20 Millimetern. Am Ostersonntag fällt voraussichtlich kaum mehr Niederschlag. Die Osternester können also vielerorts im Trockenen gesucht und hoffentlich gefunden werden.

Und der Süden?

Auch im Süden bleibt das Wetter nicht störungsfrei. Am Karsamstag und am Ostersonntag dominieren Wolken am Himmel, stellenweise fällt auch Regen oder ab 800 bis 1000 Metern ein paar Flocken Schnee. Verglichen mit der Alpennordseite bleibt es im Süden aber deutlich trockener und auch milder.