Waldbrandgefahr

Obwohl letzte Woche bei Gewittern lokal grosse Regenmengen niedergingen, ist es in einigen Regionen der Schweiz deutlich zu trocken. Entsprechend steigt die Waldbrandgefahr an.

Video «Waldbrandgefahr» abspielen

Mehr zur Waldbrandgefahr im Mittagsmeteo mit Christoph Siegrist

3:42 min, aus SRF Meteo vom 16.6.2014

Der Juni 2014 ist bisher vielerorts massiv zu trocken. In einigen Regionen fiel in der ersten Hälfte des Monats nur gerade 10 % des Niederschlags, der im ganzen Juni erwartet wird. Entsprechend hoch ist in den trockensten Regionen die Waldbrandgefahr. Die grösste Gefahr beim Feuern im Freien besteht im Moment in der Nordwestschweiz. Ziemlich trocken ist es auch am Jurasüdfuss, da dort die trockene Bise die Böden schneller austrocknen lässt als anderenorts im Mittelland.