Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wetter von 08:40 Uhr
Aus Wetter vom 23.02.2021.
abspielen. Laufzeit 02:32 Minuten.
Inhalt

Frühling schon im Februar Februar 2021 mit neuen Temperaturrekorden

Am Sonntag und Montag gab es in der Schweiz zahlreiche neue Februarhöchstwerte. Am Sonntag wurden mit Föhn in Sevelen 21,9 Grad erreicht. Wärmer war es dort im Februar noch nie. Neue Februar-Höchstwerte gab es auch in Glarus und am Montag in St. Gallen und Meiringen sowie auf dem Hörnli.

Schon am Sonntag wurden in Sevelen im St Galler Rheintal 21,9 Grad gemessen. Das war nicht nur die bisher höchste Temperatur des Jahres in der Schweiz, sondern auch der höchste je in Sevelen im Februar gemessene Wert. Der bisherige lokale Höchstwert von 21,7 Grad wurde dort sowohl am 21. Februar 1998 als auch am 25. Februar 1990 erreicht. Generell sorgte der Föhn im Osten für Rekordtemperaturen: In Glarus wurden am Sonntag 19,4 Grad gemessen. Auch dies war ein lokaler neuer Februarrekord. Bisher lag der Höchstwert bei 18,8 Grad vom 3. Februar 2002 und vom 27. Februar 1994. In Bad Ragaz wurden am Sonntag genau 20 Grad gemessen, das war dort aber nur die fünfthöchste Februartemperatur. Der Rekord aus dem Jahre 1960 mit 23,3 Grad blieb ausser Reichweite.

Blick auf den Rhein bei Untervaz.
Legende: Bündner Herrschaft Dank Föhn wurde es in der Herrschaft am Sonntag stellenweise 20 Grad warm. Adrian Mark

Weitere Rekorde am Montag

Am Montag wurde zwar der Föhn schwächer, es reichte aber für weitere neue Februarrekorde. In St. Gallen gab es genau 18 Grad. Damit wurde der alte Februarrekord von 17,2 Grad vom 27. Februar 1994 deutlich übertroffen. In Meiringen bedeuteten 18,5 Grad ebenfalls einen neuen Februarrekord, auch dort war der Föhn mit im Spiel. Rekord auch auf dem Hörnli im Zürcher Oberland. Dort wurden am Montag 15,8 Grad gemessen. Dies war nur möglich, weil der Föhn von den Alpen bis ins Zürcher Oberland reichte. Auch in den anderen Föhngebieten war man nahe am Rekord. In Glarus wurden am Montag 19,1 Grad gemessen. Damit wurde der Rekord vom Vortag zwar knapp verpasst, man lag aber immer noch über dem alten Rekord. Mit 19,8 Grad wurde auch in Altdorf der zweithöchste Februarwert verzeichnet. Dort war es nur im Februar 1998 noch wärmer.

Aufstiebender Schnee auf den Urner Bergen.
Legende: Föhnsturm über den Alpen Am Sonntag und Montag sorgte der Föhn stellenweise für neue Februarrekordtemperaturen. Cécile Meier

Der Februar-Frühling geht weiter

Aus meteorologischer Sicht beginnt der Frühling zwar erst am kommenden Montag, die Höchsttemperaturen bleiben aber bis und mit Donnerstag frühlingshaft und entsprechen den Nachmittagstemperaturen an einem durchschnittlichen Nachmittag im April. Dank Hoch «Ilonka» sind am Mittwoch und Donnerstag Temperaturen bis 20 Grad möglich, dies besonders im Rhonetal und in den Bündner Herrschaft, aber auch im Südtessin. Lokal sind wieder Rekorde möglich.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen