Zum Inhalt springen

Header

Video
Orkan Petra
Aus me_meteo vom 04.02.2020.
abspielen
Inhalt

Sturmbilanz Orkan «Petra» fegte über die Schweiz

  • Höchste Böe: 171 km/h auf Bantiger/BE und Napf
  • Im Flachland gab es 129 km/h in Thun/BE und Affoltern/ZH
  • Temperatur sank um zwölf Grad in zwei Stunden

In der Nacht ist Sturmtief «Petra» aufgezogen. Der Wind wurde laufend stärker und erreichte auch im Flachland weit über 100 km/h: In Thun gab es 129 km/h. Die stärksten Böen wurde auf dem Napf und dem Bantiger/BE gemessen mit 171 km/h.

Windspitzen Flachland

OrtStärkste Böe (km/h)
Thun/BE129
Zürich / Affoltern/ZH129
St. Chrischona/BS126
Brienz/BE125
Wuerenlingen / PSI/AG123
Luzern/LU122
Zürich / Fluntern/ZH122
Egolzwil/LU121
Koppigen/BE118
Rünenberg/BL118
Steckborn/TG117
Bad Ragaz/SG116
Delémont/JU114
Möhlin/AG112
Evionnaz/VS112
Altdorf/UR111
Welschenrohr Dünnern/SO111
Zürich Leutschenbach/ZH111
Schaffhausen/SH110
Courtelary/BE110
Altenrhein/SG106
Wädenswil/ZH105
Bouveret/VS105
Schönenbuch/BL105
Oberriet / Kriessern /SG103
Cham/ZG103
Maisprach/BL103
Bern / Zollikofen/BE101
Grenchen/SO101
Quinten/SG101
Neuchâtel/NE100
Fahy/JU100
Porrentruy/JU100

Berge und Hügel

OrtStärkste Böe (km/h)
Bantiger/BE171
Napf171
Chasseral/BE155
Uetliberg/ZH153
Hörnli/ZH152
Le Moléson/FR147
Les Diablerets/VD147
Crap Masegn/GR144
Mühleberg / Stockeren/BE140
Pilatus138
Les Attelas/VS137
Weissfluhjoch/GR136
Laax Crap Sogn Gion/GR132
Säntis130
Laax Vorab Gletscher/GR130
La Dôle/VD129
Salen-Reutenen/TG128
Matro/TI127
Jungfraujoch/BE126
Plaffeien/FR126
Titlis123
Gütsch, Andermatt/UR121
Grimsel Hospiz/BE120
Gornergrat/VS120

Schnelle Kaltfront

Die Kaltfront war sehr schnell unterwegs: Um drei Uhr zog sie über Basel und war um 5 Uhr bereits an den Alpen angekommen. Dahinter stieg der Luftdruck schnell an.

Temperaturkurve
Legende: Temperatursturz an der Kaltfront SRF Meteo

Vergleich zu «Burglind»

Vor zwei Jahren fegte Sturm «Burglind» über die Schweiz und brachte grössere Schäden. So wurden in den Alpen beispielsweise Züge zum Entgleisen gebracht. Auf den Bergen wurden damals um 200 km/h gemessen und auch in den Alpentäler verzeichnete «Burglind» höhere Windspitzen im Vergleich zur «Petra». Im Flachland oder auch zum Beispiel auf dem Bantiger/BE (172 km/h) waren beide Stürme etwa gleich stark.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen