Zum Inhalt springen

Header

Video
Wann ist es am heissesten im Jahr?
Aus Meteo vom 25.07.2020.
abspielen
Inhalt

Wetterwissen Darum ist der heisseste Tag erst Im Juli

Logisch wäre, wenn der heisseste Tag des Jahres etwa dann ist, wenn auch die Sonne am höchsten steht, also zur Sommersonnenwende um den 21. Juni. Das ist aber fast nie so. Im Mittelland ist der heisseste Tag im Schnitt erst um den 20. Juli herum.

Atlantik, unser Boiler

Die Statistik verdeutlicht, was wir eigentlich wissen: Das Schweizer Wetter wird im Atlantik gemacht. Die Luftmassen kommen bei uns meist vom Atlantik und führen auch die Temperatur des Atlantiks mit. Und das Meer wirkt wie ein riesiger Wärmespeicher, der auch sehr Träge reagiert. Bis das Meer aufgeheizt ist, dauert es bis Ende Juli. Dafür bleibt es dann auch bis Ende September warm.

Temperaturkurve übers Jahr und Kurve des Sonnenstandes
Legende: Jahresgang Die Sonne steht am 21. Juni am höchsten, das Meer erreicht seine Sommertemperatur erst Ende Juli. Daher ist der heisseste Tag oft dann, wenn die Sonne noch hoch steht und das Meer erst warm ist, um den 20. Juli herum. SRF Meteo

Und so messen wir die höchste Temperatur des Jahres erst im Juli, dann wenn die Sonne noch hoch steht und das Meer endlich warm ist.

Schaut man in die Statistik findet man den höchsten Jahreswert sehr oft um den 20. Juli herum, aber es gibt auch einzelne Fälle von Mitte Juni und auf der anderen Seite bis Ende August. Wenn Sie wetten mögen, dann behaupten Sie, dass der Dienstag der heisseste Tag von 2020 wird und sie haben gute Gewinnchancen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen