Platznot: Die Zentralbibliothek Zürich lagert ihre Bücher aus

In den Bibliotheken wird es eng. Auch in der Zentralbibliothek Zürich. Sie lagert darum einen Teil ihrer Bestände aus. Zusammen mit fünf weiteren grossen Ausleihstätten baut sie im luzernischen Büron ein grosses Lager.

Viele Büchergestelle mit vielen Büchern im Keller der Zentralbibliothek

Bildlegende: Weil die Bücherregale in der Zentralbibliothek überquellen, werden Zeitschriften ausgelagert. Keystone

Zusammenspannen für mehr Platz: Die Zentralbibliothek Zürich baut zusammen mit der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern, der Universitätsbibliothek Basel sowie den Kantonsbibliotheken von Aargau und Solothurn ein zentrales Lager in Büron, im Norden des Kantons Luzern. Der Bau der gemeinsamen Bibliothek ist weit fortgeschritten, Anfang 2016 soll sie ihren Betrieb aufnehmen. Kostenpunkt: 30 Millionen Franken.

Akute Platznot

Es herrsche in ihren Regalen «akute Platznot», so die Zentralbibliothek Zürich im «Limmattaler Tagblatt». Die Zentralbibliothek wolle im neuen Lager vor allem Zeitschriften einlagern, erklärt Projektleiter Christian Österheld im «Regionaljournal Zürich Schaffhausen». Die Aufsätze aus diesen Zeitschriften könnten die Bibliotheksbenutzer dann also in elektronischer Form oder als Papierkopie bestellen. Die neue Bibliothek soll Platz für über 3 Millionen Bände bieten und kann weiter ausgebaut werden.

(hugk; Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 12.03 Uhr)