Zum Inhalt springen

70 Jahre Israel Israels arabische Minderheit

Am Nakba-Tag gedenken die Palästinenser heute ihrer Vertreibung anlässlich der Gründung Israels vor 70 Jahren. Doch auch heute ist ein Fünftel der Bevölkerung Israels arabischer Herkunft. Unsere Infografik zeigt, wo die arabischen Israelis leben.

Infografik Arabische Israelis

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Annemarie Engler-Jakober (wöma)
    Dann gibt es die über 700‘000Juden,die zum selben Zeitpunkt aus allen arabischen Ländern fliehen mussten. Ihr ganzes Hab und Gut verloren haben. Die nie einen Flüchtlingsstatus erhalten haben. Ihre Nachkommen sowieso nicht. Die ihre ganze Lebensgrundlage verloren haben. Sollen sie nun auch ihren damaligen Besitz einfordern? Nebst d.Verlust ihrer Geschäfte Ist belegt,dass die aus arabischen Ländern vertriebenen Juden zusammengezählt viermal die Landfläche von Israel zurücklassen mussten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charles Halbeisen (ch)
    Und dann gibt es noch die arabisch sprechenden christlichen Palästinenser, die von allen Seiten unter Druck kommen und im Westen gar nicht zur Kenntnis genommen werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Beat Reuteler (br)
      Hr. Halbeisen: In den Zahlen bei diesem Artikel sind sie immerhin berücksichtigt. Bei der Arabischen Bevölkerung in Israel wird da nicht nach Religionen unterschieden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen