Zum Inhalt springen
Inhalt

Trump flirtet mit Aufrüstung Atommächte und ihre Arsenale

US-Präsident Donald Trump scheint das Zeitalter atomarer Abrüstung beenden zu wollen. Die Infografik zeigt, wie sich die nuklearen Kräfteverhältnisse in den vergangenen Jahrzehnten quantitativ entwickelt haben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Dupont (udupont)
    Nicht zuletzt dank dem sehr grossen Atomwaffenarsenal der Supermächte haben wir es zu verdanken, dass es seit ca. 70 Jahren keinen wirklich grossen Krieg mehr gab, also so lange wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit und auch die Anzahl Kriegstote ist in dieser Zeit drastisch zurückgegangen (von 20 auf 2 pro 100000 Erdbewohner, was natürlich immer noch zu viel ist). Der Grund dafür ist, dass jeder der "Elite", der einen globalen (Atom)Krieg auslöst, heute sofort auch zum Opfer würde.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von paul waber (sandokan)
      Bis jetzt ist diese Taktik aufgegangen. Ob sie aber auch in Zukunft noch funktioniert, weiss niemand, insbesondere wenn Atomwaffen in unbekannte Hände gelangen oder schon gelangt sind....
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Urs Dupont (udupont)
      Prognosen sind schwierig, vor allem für die Zukunft ;-) .... aber Sie haben recht, die grösste Gefahr ist, dass ABC-Waffen in die Hände von (Selbstmord) Attentäter fallen. Deshalb ist es von zentraler Bedeutung, die Verbreitung dieser Waffen extrem stark zu kontrollieren und einzuschränken und dass, nicht ein Mensch alleine, den Befehl für deren Benutzung auslösen kann. Eine weitere sehr grosse Gefahr ist, dass diese Waffen auf Grund von Missverständnissen eingesetzt werden könnten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Haller (panasawan)
    Eine gewaltige Reduktion (Anzahl) von 64'449 auf 9'000 hat wohl stattgefunden, sofern diese Zahlen wirklich stimmen. Das End-Ergebnis ist aber gleich geblieben, selbst wenn nur die Hälfte zum Einsatz kommen. Faktisch hat es daher keine wesentliche Abruestung gegeben, die die Welt wirklich auch sicherer machen könnte. Faktisch hat es auf diesem Gebiet nur eine Kostenreduzierung gegeben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Erich Nussbaum (Erich Nussbaum)
    Warum ist Deutschland nicht auf der Grafik? Die USA haben im Rahmen der "Atomaren Teilhabe" neuste, lenkbare Atombomben in Deutschland stationiert. Deutsche Kampfpiloten üben deren Abwurf. Deutsche Kampfjets sind dafür ausgerüstet, diese Atombomben einzusetzten. Den Oberbefehl dazu hat das Pentagon und damit ein gewisser Donald Trump!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen