Die Verfolgung der Armenier im Osmanischen Reich

Die Massaker an den Armeniern 1915/16 gilt vielen Historikern als erster staatlich organisierter Genozid des 20. Jahrhunderts. Demnach kamen bis zu 1,5 Millionen Personen ums Leben. Die Türkei weigert sich, von Völkermord zu reden – und hält die armenischen Opferzahlen für übertrieben.