Altbundeskanzler Helmut Kohl liegt auf der Intensivstation

Deutschland macht sich Sorgen um Altkanzler Helmut Kohl. Der Gesundheitszustand sei kritisch, berichten verschiedene deutsche Medien. Der 85-Jährige soll seit drei Wochen auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Heidelberg liegen.

 Altkanzler Helmut Kohl zusammen mit Kanzlerin Angela Merkel

Bildlegende: Wie schlimm steht es um den Gesundheitszustand von Altkanzler Helmut Kohl? Keystone/Archiv

Der deutsche Altbundeskanzler Helmut Kohl liegt nach Informationen der Illustrierten «Bunte» nach einer Darm-Operation auf der Intensivstation der Chirurgie des Universitätsklinikums Heidelberg.

Das Blatt beruft sich auf Informationen aus Kohls engstem Umfeld. Auf Nachfragen der Deutschen Presse-Agentur bei Bundes-CDU, Bundesregierung und Klinikum gab es dafür zunächst keine Bestätigung.

In einer von Kohls Büro am Nachmittag verbreiteten Erklärung heisst es: «Es ist richtig, dass Herr Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl Anfang Mai eine Hüft-Operation hatte, die er sehr gut überstanden hat. Im Anschluss hat sich die Notwendigkeit eines weiteren Eingriffs ergeben, der den Klinikaufenthalt entsprechend verlängert hat. Den Umständen entsprechend geht es Dr. Helmut Kohl gut. Er wird im Anschluss wegen der neuen Hüfte in eine Reha gehen, die er zugleich mit Urlaub verbinden wird.»