Zum Inhalt springen

Header

Video
Brand in Kyoto fordert mehrere Tote
Aus Tagesschau vom 18.07.2019.
abspielen
Inhalt

Brandstiftung vermutet Über 30 Tote bei Brand in japanischem Trickfilm-Studio

  • Bei einem Brand in einem Animationsstudio in Kyoto sind laut Einsatzkräften 33 Menschen ums Leben gekommen.
  • Zahlreiche weitere Menschen wurden verletzt.
  • Als Ursache des Feuers wird Brandstiftung vermutet.
Lage Kyotos in Japan
Legende: Die Animationsproduktionsfirma ist bekannt für Zeichentrickserien. SRF

Der mutmassliche Täter, ein 41-jähriger Mann, befinde sich unter den Verletzten und sei ebenfalls ins Krankenhaus gebracht worden, berichten lokale Medien. Das Motiv für die Tat ist bisher unklar. Der Mann soll eine brennbare Flüssigkeit im Studio versprüht und daraufhin das Feuer gelegt haben.

Die Feuerwehr erklärte, Anrufer hätten eine «laute Explosion» gemeldet. Die Feuerwehr war mit 35 Fahrzeugen im Einsatz. Nach rund drei Stunden hatte sie den Brand weitgehend gelöscht. Die Animationsproduktionsfirma ist bekannt für beliebte Fernseh-Zeichentrickserien wie «K-On!», «Free!» und «Suzumiya Haruhi no Yuutsu».

Blick von oben auf das braune Animationsstudio. Aus dem Studio steigt Rauch aus, man sieht noch kleine Flammen.
Legende: Die Polizei geht davon aus, dass es sich um Brandstiftung handelt. Der mutmassliche Täter befindet sich unter den Verletzten und wurde inzwischen hospitalisiert. Keystone
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?