Die Starke Partei will die Politik Kosovos aufmischen

Im Kosovo nimmt es David mit Goliath auf. Eine kleine Partei kämpft im Wahlkampf der Parlamentswahlen vom kommenden Sonntag mit Satire und Sarkasmus gegen die Mächtigen. Sie nennt sich Starke Partei. Der SRF-Südosteuropa-Korrespondent hat ihren Chef in Prishtina getroffen.

Der 27jährige Parteipräsident Visar Arifaj steht auf der Strasse vor übervollen und stinkenden Abfallcontainern. Er trägt ein gebügeltes Hemd und schwarze Hose mit Falte. Ganz der Politiker im Wahlkampf. Ernsthaft und jovial erläutert Arifaj vor Kameras und Mikrofonen das neuste Projekt der Starken Partei.

Jeder Abfallcontainer soll mit einem handelsüblichen Gerät für Raumerfrischer versehen werden. Derart werde die Starke Partei die Hauptstadt wohlriechend machen, verspricht Arifaj mit ernsthafter Miene. Das Abfallproblem sei damit gelöst.

Ein Parteilogo auf Orange

Bildlegende: Der Adler zeigt Bizeps: Das Logo der Starken Partei. SRF

Solche und ähnlich absurde Wahlversprechen haben Parteipräsident Visar Arifaj im letzten Herbst einen Sitz im Stadtparlament gebracht. Nun will die Partei auch in das nationale Parlament einziehen.

Sind das Irre?

Anfänglich habe das Publikum verwirrt reagiert, meint der kraushaarige Arifaj in einer Bar der Innenstadt. Er ist Grafikdesigner mit eigenem Geschäft in der Hauptstadt Prishtina. «Sind das Irre, haben sich die Leute gefragt. Aber sie verstanden die Botschaft der Starken Partei schnell.»

Herzhaft über die hohlen Wahlversprechen der etablierten Parteien zu lachen, sei die bessere Option als in Pessimismus und Fatalismus zu versinken. «Wer lacht, befreit sich vom Gefühl, machtlos zu sein. Wir machen die Menschen optimistischer für die Zukunft», meint Visar Arifaj. Und das meint er ernst.

Die Starke Partei hat rund hundert aktive Mitglieder: Grafiker, Computerfreaks, Werber und Akademiker. Mit Schrecken stellten sie bei Beizengesprächen fest, dass es für sie keine wählbare politische Partei gibt. Also registrierte sich die Gruppe im letzten Herbst als «Starke Partei – Die Partei, die alles verspricht». Im Logo hat sie einen albanischen Adler mit riesigen Oberarmmuskeln.

Neue Generation in der Politik

«Wir infiltrieren das politische System, damit man uns nicht ignorieren kann. Innerhalb haben wir eine bessere Wirkung als nur mit Kritik von aussen», erklärt Visar Arifaj voller Tatendrang. «Unser Spott macht deutlich, dass die seit Jahren regierenden Parteien nicht so mächtig sind, wie sie scheinen. Wir zeigen, dass dies ganz normale Menschen sind. Man kann sie sogar absetzen, wenn man will.»

Die Starke Partei ist der Beweis dafür, dass im Kosovo eine Generation heranwächst, die nicht mehr alles schlucken will. Und Phantasie zeigt.