Zum Inhalt springen

Header

Video
Fünf Reaktionen auf das Attentat in Paris (10v10)
Aus News-Clip vom 07.01.2015.
abspielen
Inhalt

International «Ein Attentat auf die Freiheit des Denkens»

Schweizer Prominente sind bestürzt über das Attentat auf das französische Satiremagazin «Charlie Hebdo». «So ein Attentat ist auch ein Anschlag auf die Freiheit des Denkens», sagt Franz Hohler.

  • Simonetta Sommaruga, Bundespräsidentin: «Wir leiden mit Frankreich mit.»
  • Felix Schaad, Karikaturist Tages-Anzeiger: «Die Meinungsäusserungsfreiheit ist ein Gut, das wir dringend verteidigen müssen.»
  • Peter Stamm, Schriftsteller: «Gewalt ist nie eine angemessene Reaktion.»
  • Roger de Weck, Generaldirektor SRG SSR: «Medienfreiheit gilt auch für die Berichterstattung über Religionen.»
  • Franz Hohler, Schriftsteller: «Für einen Witz ermordet zu werden, ist ein grauenhafter Schlag gegen Menschen, welche Satire machen.»
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?