Fehler auf Schlachtfeld: US-Generäle in Afghanistan entlassen

Die US-Armee hat zwei Generäle nach einem Taliban-Angriff in Afghanistan entlassen. Der Grund: Die Befehlshaber haben den NATO-Stützpunkt Camp Bastion nicht ausreichend geschützt.

Ein Fahrzeug in Afghanistan.

Bildlegende: Beim Taliban-Angriff starben zwei Marineinfanteristen. Keystone

Es ist ein ungewöhnlicher Schritt: Der Kommandant der US-Marineinfanteristen schickt zwei Generäle von der Wüste zurück in die USA.

Eine Untersuchung ergab, dass die beiden Generalmajore Charles Gurganus und
Gregg Sturdevant den NATO-Stützpunkt Camp Bastion im Süden Afghanistans nicht genügend vor Angriffen geschützt hatten. Es sind die ersten Entlassungen von US-Generälen wegen Fehlern auf dem Schlachtfeld seit dem Vietnam-Krieg in den 60er-Jahren.

Bei einem Taliban-Angriff im September vergangenen Jahres waren in Camp Bastion zwei Marineinfanteristen getötet und acht weitere verletzt worden. Ausserdem wurden sechs Kampfjets zerstört.