Zum Inhalt springen

International Fifa sperrt kuwaitischen Fussballverband

Der Fussball-Weltverband hat den Verband Kuwaits mit sofortiger Wirkung suspendiert. Der Verband hatte es verpasst, eine von der Fifa angeordnete Verfassungsänderung fristgerecht anzupassen.

Die Fifa hat den Verband Kuwaits (KFA) mit sofortiger Wirkung gesperrt. Der Fussball-Weltverband hatte der KFA bis zum 15. Oktober Zeit gegeben, Punkte in ihrer Verfassung zu ändern. Die Sperre bezieht sich auf umstrittene Änderungen an der Sportgesetzgebung Kuwaits. Die Fifa fürchtet, dass die geplanten Änderungen die Autonomie der KFA bedrohen könnten. Die Anpassung erfolgte jedoch nicht.

Die Sperre bedeutet, dass kein kuwaitisches Team einen «internationalen Sportkontakt» führen darf und weder der Verband noch eines seiner Mitglieder an irgendeinem Fifa-Programm oder Initiativen der asiatischen Konföderation teilnehmen dürfen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Angela Keller (kira)
    Gut so, auch dieser Haufen ist korrupt. Es muss ausgemistet werden. Menschenrechte müssen eingehalten werden. Für Bauarbeiter gerechte Löhne und menschenwürdige Unterbringung. Die WM in Katar müsse gestrichen werden, da sie unter falschen Voraussetzungen gegeben wurde. Geld und Korruption. Menschen auf Baustellen werden wie Tiere behandelt. Solchen Fussball wo das Blut klebt will niemand. Blatter ist mitschuldig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Jaeger (jegerlein)
    Demnächst besteht die FIFA nur noch aus Deutschland, England, Frankreich und den USA die dann den Vorsitz hat bis das Geld aufgebraucht ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian Flükiger (Ädu)
    Na also, geht doch. Diese Scheichs gilt es zu erziehen. Nehmt Katar die WM weg - subito! Grund: eklatanteste Verstösse auf den Baustellen und krasseste Missachtung der Menschenrechte und -würde!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen