Fifa sperrt kuwaitischen Fussballverband

Der Fussball-Weltverband hat den Verband Kuwaits mit sofortiger Wirkung suspendiert. Der Verband hatte es verpasst, eine von der Fifa angeordnete Verfassungsänderung fristgerecht anzupassen.

Die Fifa hat den Verband Kuwaits (KFA) mit sofortiger Wirkung gesperrt. Der Fussball-Weltverband hatte der KFA bis zum 15. Oktober Zeit gegeben, Punkte in ihrer Verfassung zu ändern. Die Sperre bezieht sich auf umstrittene Änderungen an der Sportgesetzgebung Kuwaits. Die Fifa fürchtet, dass die geplanten Änderungen die Autonomie der KFA bedrohen könnten. Die Anpassung erfolgte jedoch nicht.

Die Sperre bedeutet, dass kein kuwaitisches Team einen «internationalen Sportkontakt» führen darf und weder der Verband noch eines seiner Mitglieder an irgendeinem Fifa-Programm oder Initiativen der asiatischen Konföderation teilnehmen dürfen.