Zum Inhalt springen

In den französischen Alpen Lawine reisst vier Menschen in den Tod

  • Das Unglück ereignete sich in der Gegend von Entraunes in den südlichen französischen Alpen nördlich von Nizza.
  • Zwei weitere Personen seien lebend gefunden worden, berichtete die Unterpräfektin des Départements Alpes-Maritimes, Gwenaëlle Chapuis, dem Nachrichtensender BFMTV.
  • Die Opfer sind laut Medienberichten Skiwanderer aus Frankreich. In der Region herrscht ein erhöhtes Lawinenrisiko.

Die Gruppe mit fünf Personen und einem Bergführer war von Entraunes aus aufgebrochen, wie die Zeitung «Nice-Matin» auf ihrer Website meldet. Das Unglück ereignete sich ausserhalb der Ski-Gebiete in der Gegend des Passes Col de la Cayolle, wo der Flusses Var entspringt.

Schon seit mehreren Tagen herrsche in der Region ein erhöhtes Lawinenrisiko, berichtete BFMTV. Auf einer Risiko-Skala sei der Wert vier von fünf erreicht worden.

Unterpräfektin Chapuis kündigte eine Untersuchung des Unglücks an, um die genauen Umstände und Verantwortlichkeiten zu klären. Die Rettungsarbeiten seien inzwischen beendet. Angesichts der Lawinengefahr gelte grösste Vorsicht.

Legende: In der Region Entraunes hat eine Lawine merhere Menschen mitgerissen haben. SRF