Zum Inhalt springen

International Inselstreit: China attackiert die USA

Mit scharfen Worten weist die chinesische Regierung die Proteste Japans und der USA zurück. Die zwei Länder hatten China kritisiert, weil China nun eine Verteidigungszone in der Luft errichten will, die sich mit der Militärzone von Japan überschneidet.

Porträt von Hohn Kerry.
Legende: US-Aussenminister John Kerry zeigt sich sehr besorgt über die Entwicklung im Ostchinesischen Meer. Keystone

Die USA wurden von China aufgefordert, sich aus dem Streit herauszuhalten. Die
Kritik wurde US-Botschafter Gary Locke in Peking förmlich übermittelt.

«Völlig grundlos und unakzeptabel»

Japan wurde angewiesen, die Territorialansprüche anzuerkennen. Den Einspruch Japans gegen die Militärzone wies das Verteidigungsministerium in Peking als «völlig grundlos und unakzeptabel» zurück.

Japans Aussenminister Fumio Kishida hatte erklärt, Japan werde die chinesische Zone nicht akzeptieren. «Es ist ein einseitiger Schritt, der nicht zugelassen werden darf.» Kishida warnte vor «unvorhersehbaren Zwischenfällen».

USA sind «tief besorgt»

China hatte am Samstag überraschend die Luftverteidigungszone geschaffen, in der sich ausländische Flugzeuge künftig identifizieren und den Anweisungen der chinesischen Luftwaffe folgen müssen.

Ansonsten drohen ihnen militärische Gegenmassnahmen. Das Vorgehen weckt Sorgen über eine mögliche militärische Eskalation in der Region, was auch die USA auf den Plan rief.

In deutlichen Worten zeigten sich US-Aussenminister John Kerry und US-Verteidigungsminister Chuck Hagel am Wochenende «tief besorgt».

Die unbewohnten Inseln im Ostchinesischen Meer.
Legende: Seit Jahren ein Streitpunkt zwischen China und Japan: Die unbewohnten Inseln im Ostchinesischen Meer. Keystone

Streit schwelt seit längerer Zeit

China und Japan streiten seit langem über die japanisch Senkaku und chinesisch Diaoyu genannte, unbewohnte Inselgruppe. Die Gegend gilt als fischreich, ausserdem werden im Meeresboden Rohstoffe vermutet.

Japan, das bislang faktisch die Kontrolle über die Inseln ausgeübt hatte, besitzt eine eigene Luftverteidigungszone in dem Gebiet. Das neue chinesische «Identifikationsgebiet zur Luftverteidigung» (ADIZ) überlappt jetzt die japanische Zone.

11 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Harald Girschweiler, 9500 Wil SG
    An alle US-Hasser in diesem Blog: Wer hat die Chinesen in Ihrem Widerstandskampf gegen Japan unterstützt? Ich mag die Amerikaner auch nicht besonders, da ich lange genug dem US-Imperialismus in Lateinamerika kennen lernen durfte. Aber diese Bemerkungen hier, zeigen schlicht und einfach, dass man die Geschichte nicht kennt. Aus die Maus.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Rudolf R. Blaser, Aeschi
      Lieber Harald!In diesem Blog geht es doch überhaupt nicht um HASS+Amis haben ChinaGANZ SICHERnicht unterstützt um 22M Chinesen vor der Massakrierung zu bewahren,sondern haben nur versucht,ihren eigenen Kopf zu retten-gegen diesen erbarmungslosen,hochgradigen,tapferen +furchtlosen Feind!Während10J hatte ich dieGnade in 35 v.50 Staaten der USA zu arbeiten,kann mich aber desEindrucks nicht erwehren,dass„Goods own Counry“inzwischen ganz einfach selber zu einem SCHURKENSTAAT mutierte.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rudolf R. Blaser, Aeschi
    US Amerikaner können sich Herumtrampeln in fremden Gärten nur erlauben, weil sie für ihren Aufwand keine Leistung zu erbringen haben: STATT ZU ARBEITEN, DRUCKEN DIE EINFACH GRÜNES PAPIER. Situation wird sich aber wenden, wenn Araber und andere Leute realisieren werden, dass das Druckerzeugnis kaum dessen Papier wert ist, der Chinesische Yuan Renminbi dagegen ein gewaltiges Potential für Aufwertung hat. Dieser Tag ist näher als wir glauben. Frecher Koloss hat nur tönerne Füsse.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Tisserand, Schweiz
    Die Amis haben weltweit über 700 Militärbasen! Also, wer steht da in fremden Gärten herum? Die Amis und ihre Helfershelfer fangen an, mich zu langweilen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen