Kambodschas Ex-König wird eingeäschert

Hunderttausende pilgern in die Hauptstadt Kambodschas, nach Phnom Penh. Sie erweisen Norodom Sihanuk die letzte Ehre. Der ehemalige König von Kambodscha ist vor drei Monaten verstorben.

Video «Das Volk nimmt Abschied vom König (unkommentiert)» abspielen

Das Volk nimmt Abschied vom König (unkommentiert)

0:33 min, vom 4.2.2013


Kambodscha nimmt Abschied von seinem König

3:06 min, aus SRF 4 News aktuell vom 04.02.2013

Hunderttausende Menschen sind zur feierlichen Einäscherung des verstorbenen kambodschanischen Ex-Königs Sihanuk in die Hauptstadt Phnom Penh geströmt. Als Höhepunkt einer aufwendigen Zeremonie sollte am Abend (Ortszeit) die Verbrennungsstätte mit dem Sarg in Flammen aufgehen.

 Zu den Feierlichkeiten wurden Staatsgäste aus aller Welt erwartet, darunter der französische Premierminister Jean-Marc Ayrault.

Kambodschas Ex-König Norodom Sihanouk (links) und sein Nachfolger König Norodom Sihamoni im Jahr 2004.

Bildlegende: Kambodschas Ex-König Norodom Sihanuk (links) übergab 2004 an seinen Nachfolger, König Norodom Sihamoni. Keystone

Sihanuk wurde von vielen Kambodschanern als Vater der Nation verehrt. Er war aber eine kontroverse Figur, auch wegen seiner anfänglichen Unterstützung für das Schreckensregime der Roten Khmer in den 70er Jahren.

Im Oktober vergangenen Jahres starb er kurz vor seinem 90. Geburtstag in Peking.