Zum Inhalt springen
Inhalt

International Litauens Präsidentin geht mit Mehrheit in Stichwahl

Die Präsidentenwahl in Litauen hat im ersten Durchgang keinen eindeutigen Sieger gebracht. Amtsinhaberin Grybauskaite erzielte jedoch mit Abstand das beste Resultat.

Litauens Präsidentin Grybauskaite wartet gespannt auf die Resultate.
Legende: Präsidentin Grybauskaite hat gute Chancen auf eine Wiederwahl. Keystone

Bei der Präsidentschaftswahl in Litauen hat keiner der sieben Kandidaten das absolute Mehr erreicht. Am 25. Mai kommt es deshalb zur Stichwahl zwischen der parteilosen Amtsinhaberin Dalia Grybauskaite und dem sozialdemokratischen EU-Abgeordneten Zigmantas Balcytis.

Grybauskaite kam nach offiziellen Angaben auf über 46 Prozent der Stimmen, gefolgt vom sozialdemokratischen Zigmantas Balcytis mit nurmehr 14 Prozent vor dem früheren Parlamentspräsidenten Arturas Paulauskas mit etwas mehr als 12 Prozent.

Grybauskaite trat ihr Amt im Juli 2009 an. Die frühere EU-Haushaltskommissarin ist das erste weibliche Staatsoberhaupt in Litauen seit der Unabhängigkeit 1990 von der damaligen Sowjetunion.

Das Ergebnis des Urnengangs vom Sonntag basiert auf der Auszählung von über 94 Prozent der Stimmen. Das Endergebnis wird am Montag bekanntgegeben. Am Urnengang beteiligten sich nach offiziellen Angaben 53 Prozent der über 2,5 Millionen Litauer.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.