«Marche Républicaine»: Ein Zeichen gegen Terror und Hass

Nach den furchtbaren Ereignissen der vergangenen Tage sind gleich eindrucksvolle Bilder aus Paris zu erwarten: Zum Gedenkmarsch für die Opfer der Terrorwelle werden bis zu eine Million Menschen in der französischen Hauptstadt erwartet, unter ihnen Dutzende Staats- und Regierungschefs.

Video «Paris: Bereits jetzt Zehntausende Demonstranten im Zentrum» abspielen

Paris: Bereits jetzt Zehntausende Demonstranten im Zentrum

0:39 min, vom 11.1.2015

Zwei Tage nach dem Ende der Terrorwelle in Frankreich werden heute Hunderttausende zu einem Gedenkmarsch in Paris erwartet.

Zum «Marche Républicaine», der auf mindestens zwei Routen durch die Innenstadt der französischen Hauptstadt führen wird, haben sich auch Dutzende Staats- und Regierungschefs aus aller Welt angekündigt.

5500 Polizisten im Einsatz

Aus der Schweiz reist Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga an. Der Einladung des französischen Staatspräsidenten François Hollande folgen zudem die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, der britische Regierungschef David Cameron, Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu sowie Palästinenserpräsident Mahmud Abbas.

Der Gedenkmarsch steht nach den Ereignissen der vergangenen Tagen unter strengen Sicherheitsauflagen. Mehr als 5500 Polizisten sollen neue Anschläge verhindern.

So trauern die Menschen in Paris

Livestream aus Paris

Livestream aus Paris

Wir zeigen Ihnen die Bilder aus Paris ab etwa 14.55 Uhr hier im Livestream. Die «Tagesschau» berichtet ab 15.45 Uhr in einer Sondersendung über den Gedenkmarsch.