Zum Inhalt springen
Inhalt

Retter im Dauereinsatz Mehrere Tote nach Unwetter in der Toskana

  • Bei Unwettern in der Toskana sind mindestens sieben Menschen gestorben.
  • In Livorno starben vier Mitglieder einer Familie, nachdem ihr Haus von einem Erdrutsch verschüttet worden war.
  • Laut italienischen Medien kamen die Eltern, ihr Kind und dessen Grossvater ums Leben.
  • Eine Person wird in Livorno noch vermisst, wie der Zivilschutz mitteilt.

Die Familie mit einem vierjährigen Kind kam im Untergeschoss ihrer Wohnung in Livorno ums Leben. Der Grossvater habe noch ein anderes Kind der Familie gerettet, um dann in der Wohnung den anderen zur Hilfe zu kommen. Dort kam er dann ebenfalls ums Leben, wie Medien berichten.

Tweet des Bürgermeisters von Livorno

Schlamm und Wassermassen richteten schwere Schäden in der Stadt an. Die Behörden sprechen von einer dramatischen Lage in Livorno. «Livorno wurde verwüstet», twitterte Bürgermeister Filippo Nogarin. Zu Überschwemmungen kam es auch in Pisa. Die Retter rückten zu rund 160 Einsätzen in der Region um Livorno und Pisa aus.

Starker Regen auch in Rom

Legende: Video Mehrere Todesopfer abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus News-Clip vom 10.09.2017.

Unwetter mit starken Regenfällen und Wind haben am Wochenende nicht nur die Toskana heimgesucht. Der Zivilschutz warnte in weiten Teilen des Landes vor schweren Schäden.

Auch in Rom, das seit Wochen von Wasserknappheit geplagt wurde, regnete es am Sonntag stark. Mehrere Strassen sind überschwemmt.

Legende: Livorno war von den heftigen Unwettern besonders betroffen SRF

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.