New York ruft Gesundheitsnotstand aus

Viermal mehr Menschen liegen derzeit in New York wegen einer Grippe im Bett als sonst zu dieser Jahreszeit. Deshalb sollen ab sofort auch Babys und Kinder geimpft werden – nicht nur Erwachsene. Mindestens 20 Kinder sind bereits gestorben.

Menschen stehen in einer Apotheke in new York für die Grippe-Impfung an. (reuters)

Bildlegende: «Bewaffnen Sie sich mit einem Schuss» heisst in den USA der Slogan gegen die Grippe. Reuters

Der Gouverneur des US-Bundesstaats New York, Andrew Cuomo, hat den Gesundheitsnotstand ausgerufen. Derzeit sind vielmehr Menschen an Grippe erkrankt als im Jahr zuvor – über 19'000 Menschen liegen derzeit wegen Grippe im Bett. Im ganzen Land wurden knapp 29'000 Fälle registriert.

Die Epidemie sei früher ausgebrochen und nehme einen heftigeren Verlauf als in den vergangenen Jahren, so die Gesundheitsbehörden. Mindestens 20 Kinder sind bereits an der Erkrankung gestorben.

Cuomo hat deshalb die Altersbeschränkung für Grippeimpfungen aufgehoben: Ab sofort dürfen auch Babys und Kinder gegen Grippe geimpft werden, nicht nur Erwachsene. Die Massnahme gilt vorerst für 30 Tage.

Gleichzeitig haben die Behörden über Facebook, Twitter und die klassischen Medien eine massive Aufklärungs- und Werbekampagne zugunsten von Grippeimpfungen gestartet.

Die Grippewelle in den USA hat unterdessen praktisch alle Bundesstaaten erfasst.