Zum Inhalt springen

Terror-Alarm «Rock am Ring» unterbrochen

.
Legende: . Keystone
  • Die Polizei wies aufgrund einer «terroristischen Gefährdungslage» die Veranstalter des Rockfestivals am Freitagabend an, die Besucher zum Verlassen des Geländes aufzufordern.
  • Auf dem Festivalgelände des Nürburgrings war danach folgende Lautsprecherdurchsage zu hören: «Wegen einer terroristischen Bedrohungslage wird das Festival für heute abgebrochen. Wir hoffen, dass es morgen weitergeht. Bitte begebt euch zu den Ausgängen.»
  • Die Besucher wurden gebeten, das Festivalgelände kontrolliert und ruhig in Richtung Ausgänge und Campingplätze zu verlassen.
  • Das wohl bekannteste Rockfestival Deutschlands war am Freitag am Nürburgring eröffnet worden. Bis zu 90'000 Musikfans wurden in den kommenden drei Tagen in der Eifel erwartet.
  • Die Behörden wollen am Samstag um 11:00 Uhr weiter informieren. Dabei geht es auch darum, ob das Festival fortgesetzt wird. Es soll eigentlich bis Sonntag dauern.

6 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hanspeter Müller (HPMüller)
    Und einmal mehr waren die unten stehenden Kommentare unnötig und an der Realität vorbei. Schlimm ist nur, dass die Hetzereien nachklingen egal ob sie eine Grundlage hatten oder nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jürg Sand (Jürg Sand)
    Mal schauen wer das wohl war, die AfD oder gar die Pegida? Sollte es aber doch wieder mal nur ein verwirrter Einzeltäter mit falschen Religionsverständnis sein, dann kann es morgen ja fröhlich weitergehen, davon ging ja keine nachhaltige Gefahr aus, zumindest keine, die man nicht entschuldigen und im gemeindamen Kampf gegen "rechts" ignorieren müsste.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Margot Helmers (Margot Helmers)
      Richtig, die Hetzer spalten das Land, morgen wird das Budget der Anifa aufgestockt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Thomas Steiner (Thomas Steiner)
      Ich würde sagen weder noch. Allerdings wird Pegida dies zur Hetze gegen Muslime missbrauchen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Margot Helmers (Margot Helmers)
    Terror-Anschläge im Wochentakt, Verhaftungen gefährlicher Salafisten nur noch eine kleine Randnotiz. Unglaublich wie schnell sich das Land verschlechtert hat. Die Schweiz ist auf dem besten Weg zu folgen, eine Frage der Zeit. Was haben wir der jungen Generation nur für eine Zukunft hinterlassen. Lest mal die Kommentare dazu in der "Welt". Katrin Göring-Eckardt auf einem Parteitag der deutschen Grünen 2015: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Thomas Steiner (Thomas Steiner)
      „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ - Das ist wohl eher auf die Energiewende bezogen und nicht auf Terror. Diesen wollen tatsächlich alle nicht, von links bis rechts, von atheist zu muslim oder christ.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen