«Siedlungsbau darf Friedenssgespräche nicht belasten»

US-Aussenminister John Kerry appeliert an Israel und die Palästinenser, an der für Mittwoch geplanten Fortsetzung ihrer Friedensgespräche festzuhalten.

Video «John Kerry zu den israelischen Bauplänen» abspielen

John Kerry zu den israelischen Bauplänen

0:25 min, aus Tagesschau am Mittag vom 13.8.2013

US-Aussenminister John Kerry hat Israel und die Palästinenser dazu aufgerufen, an der für Mittwoch geplanten Fortsetzung ihrer Friedensgespräche festzuhalten.

Der von Israel angekündigte Bau neuer Siedlungen im Westjordanland und Ost-Jerusalem sei "gewissermassen erwartet" gewesen und dürfe die Verhandlungen nicht beeinträchtigen, sagte Kerry bei einem Besuch in Kolumbien.

Israel hatte am Sonntag den Bau von 1200 neuen Wohnungen in jenen Gebieten bewilligt, welche die Palästinenser für ihren eigenen Staat beanspruchen. Die Vereinigten Staaten von Amerika sähen all diese Wohnungen als unrechtmässig an, ergänzte Kerry.

Gericht lehnt Klage ab

Israels höchstes Gericht hat eine Klage von Terroropferfamilien gegen die geplante Freilassung von 26 palästinensischen Häftlingen zurückgewiesen. Die Freilassung sei eine Entscheidung der Regierung, in die man sich nicht einmischen könne, argumentierte das Gericht. Damit steht der Freigabe von insgesamt 104 Häftlingen nichts mehr im Weg.