Zum Inhalt springen

Symbolische Unabhängigkeit Loslösungsgelüste in Kamerun fordern sieben Tote

Polizei in Buea
Legende: In der Stadt Buea geht die Polizei gegen Demonstranten vor. Sie haben symbolisch ihre Unabhängigkeit erklärt. Reuters
  • Die englischsprachige Region im Westen Kameruns hat sich als Republik Ambazonia am Wochenende symbolisch für unabhängig erklärt.
  • Die Regierung Kameruns in Yaoundé will davon nichts wissen. Sie hat die Zahl der Polizisten in der Region aufgestockt und ein Ausgeh- und Versammlungsverbot erlassen.
  • Vier Menschen wurden bei Demonstrationen für mehr Autonomie oder Unabhängigkeit in Ndop und Kumbo getötet. Drei weitere starben, als sie die Unruhen zur Flucht aus dem Gefängnis nutzen wollten.
  • Die englischsprachige Bevölkerung macht ungefähr 20 Prozent der Einwohner Kameruns aus. Die Menschen fühlen sich vom mehrheitlich frankophonen Teil des Landes benachteiligt.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.