Zum Inhalt springen

Tabubruch in Washington Forderung nach Dringlichkeitssitzung des Sicherheitsrates

Die leeren Stühle des UNO-Sicherheitsrates.
Legende: Die Sitzung des UNO-Sicherheitsrates soll am Freitag stattfinden. Reuters/Archiv
  • Nach der Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, ist eine Dringlichkeitssitzung des UNO-Sicherheitsrats beantragt worden.
  • Acht Länder wollten deswegen eine Dringlichkeitssitzung des höchsten UNO-Gremiums, teilte Schweden mit.
  • Der Antrag werde ausserdem von Grossbritannien, Frankreich, Italien, Ägypten, Bolivien, Senegal und Uruguay unterstützt.
  • Die Sitzung soll am Freitag stattfinden, teilte die japanische Präsidentschaft des UNO-Sicherheitsrats in New York mit.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christa Wüstner (Saleve2)
    Und was soll eine UNO Dringlichkeitssitzung bringen.Nichts! Haben wir doch in letzter Zeit schon einige Male erleben müssen. Die Lage hat sich so aufgeheizt, dass sie Explodieren wird. Die vernünftigste Lösung wäre meiner Meinung nach, Jerusalem muss frei von allen politischen Institutionen sein. Von beiden Seiten !Es muss zu einem Erbe für die ganze gläubige Menschheit erklärt werden,zu dem jeder Zutritt hat. Am Schluss kommt es noch zur Zerstörung,wenn hier nicht sofort Einhalt geboten wird
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charles Grossrieder (View)
    Ich denke, so eine Sitzung waere nicht einberufen worden, wenn z.B. Der CH Bundespräsident Jerusalem als Israels Landeshauptstadt geltend gemacht haette? Die UNO sollte dem gar nicht erst Beachtung schenken, USA ist nicht die Welt und DT erst recht nicht. Waere aber Zeit, dass der UNO GS dem Herr Trump sagt wo es lang geht auf unserem Planeten und ihn daran erinnert, dass es mehr als ein Land gibt auf Mutter Erde.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen