Zum Inhalt springen
Inhalt

International Tödliche Attacke auf Kirchgänger in Nigeria

Unbekannte haben an Heiligabend eine christliche Kirche im Norden Nigerias angegriffen und sechs Menschen getötet. Unter den Opfern ist auch der Pfarrer. Anschliessend hätten die Angreifer das Gotteshaus in Brand gesteckt.

Karten-Ausschnitt von Nigeria
Legende: Der Angriff geschah im Dorf Peri nahe der Stadt Potiskum. srf

Um Mitternacht sei eine Gruppe Bewaffneter in das Dorf Peri nahe der Stadt Potiskum gekommen und hätten in der Kirche das Feuer eröffnet, berichtete ein Augenzeuge. «Sie haben den Pfarrer und fünf Gläubige erschossen.»

Gläubige sitzen in einer christlichen Kirche.
Legende: Immer wieder gibt es tödliche Angriffe – Gedenkfeier vor 2 Tagen für Opfer in einer Kirche nahe der Hauptstadt Abuja. Reuters/Archiv

Ein ranghoher Polizeibeamter des Bundesstaates Yobe bestätigte die Angaben. Er wollte anonym bleiben. Der Polizeichef von Yobe wollte wegen der Sicherheit nichts sagen.

Im muslimisch geprägten Norden Nigerias kämpft die radikalislamische Sekte Boko Haram seit Jahren gewaltsam für die Errichtung eines islamischen Gottesstaats. Die Gruppe wird für zahlreiche Anschläge auf Behörden, Polizei und Kirchen verantwortlich gemacht.

In seinem Weihnachtssegen hatte sich Papst Benedikt XVI. unter anderem besorgt über die Lage in Nigeria geäussert, wo «grausame terroristische Attentate weiter Opfer fordern, besonders unter den Christen».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.