Zum Inhalt springen

International Treibhausgase in Erdatmosphäre erreichen neue Rekordwerte

Wetterexperten warnen eindringlich vor Treibhausgasen: Die Konzentration gefährlicher Treibhausgase in der Erdatmosphäre hat gemäss Experten einen neuen Höchststand erreicht. Grund ist der anhaltend starke Ausstoss von Kohlendioxid.

Legende: Video Treibhausgase auf Rekordstand abspielen. Laufzeit 1:34 Minuten.
Aus Tagesschau vom 09.11.2015.

Gase wie Kohlendioxid (CO2), Methan und Distickstoffmonoxid, die für die Erderwärmung verantwortlich sind, sind zwischen 1990 und 2014 um 36 Prozent gestiegen. Die Gase stammen unter anderem aus Industrie und Landwirtschaft.

Die weltweite Konzentration von CO2 habe im Frühjahr 2015 auf der Nordhalbkugel den Durchschnittswert von 400 Teilchen pro Million überschritten. Mit diesem Wert wird laut Forschern eine für die Klimaveränderung gefährliche Limite überschritten.

Hitzewellen und Überschwemmungen

Die steigenden Treibhausgas-Werte führten unter anderem zu einer weltweiten Erwärmung, einer Zunahme extremer Klima-Phänomene wie Hitzewellen, Überschwemmungen und einem Anstieg des Meeresspiegels. «Das passiert jetzt, und wir bewegen uns mit beängstigender Geschwindigkeit auf unbekanntes Terrain vor», erklärte der Generalsekretär der Weltorganisation für Meteorologie (WMO), Michel Jarraud.

Mit Blick auf die Weltklimakonferenz Ende des Monats in Paris forderte WMO-Generalsekretär Jarraud entschlossene Schritte zur Eindämmung der Treibhausgas-Emissionen. Bei der Konferenz sollen vom 30. November bis zum 11. Dezember Massnahmen vereinbart werden, um den Temperaturanstieg auf der Erde auf maximal zwei Grad Celsius zu begrenzen.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Roe (M. Roe)
    Zuerst kommt die Erderwärmung, daraufhin folgt der CO2. Warum spricht eigentlich niemand von den unzähligen Atomkraftwerken, die bestimmt einen riesigen Anteil an der Erderwärmung beitragen. Täglich voll heizen, nicht nur im Netz. Es sollte jetzt nach dem VW-Skandal (auch alle anderen Marken) auch klar sein, dass man keine abgasschonenden Autos herstellen kann. Die ganzen Vernichtungsaktionen der alten "Dreckschleudern" waren auch für die Katz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jürg Baltensperger (Baltensperger)
    Ein kleiner Weckruf an die umweltfeindliche Rechte in der CH - die Natur ist nicht vom Menschen abhängig sondern der Mensche von der Natur. Wir leben auf Kosten der nächsten Generation, welche den Dreck aufräumen muss, den wir ihr hinterlassen. Wo bleibt das Verantwortungsgefühl? Also hören Sie bitte auf Umweltvorlagen zu bekämpfen und helfen Sie mit - jeder im Umfang von dem was er tun kann - unseren Kindern etwas zu hinterlassen, worauf man leben kann. Danke.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von urs bilger (urs bilger)
    nun ja; dass wir auf dem absteigenden ast sitzen, sollte eigentlich schon laenger jeder person bewusst sein, die das gehirn benutzt...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen