Zum Inhalt springen

International Tumulte vor der Wahl des neuen ukrainischen Premiers

Das ukrainische Parlament hat in einer turbulenten Sitzung Regierungschef Nikolai Asarow im Amt bestätigt. Er ist ein langjähriger Vertrauter von Staatschef Viktor Janukowitsch. Vor der Wahl flogen einmal mehr die Fäuste.

Legende: Video Tumulte im ukrainischen Parlament abspielen. Laufzeit 00:33 Minuten.
Aus News-Clip vom 13.12.2012.

Das ukrainische Parlament hat den amtierenden Regierungschef Nikolai Asarow im Amt bestätigt. Er erhielt 252 von 450 Stimmen in der Obersten Rada. Der langjährige Weggefährte von Präsident Viktor Janukowitsch übt das Amt des Regierungschefs seit dessen Wahl im Februar 2010 aus.

Zuvor war Wladimir Rybak von der regierenden Partei der Regionen zum neuen Parlamentspräsidenten gewählt worden. Auch er gehört zu den Vertrauten des Präsidenten. Er stammt aus der Heimatregion Janukowitschs und war in den 1990er Jahren Bürgermeister der Millionenstadt Donezk.

Schlägerei vor dem Rednerpult

Vor Litwins Wahl war es im Parlament zu tumultartigen Szenen gekommen, die Sitzung musste wegen einer Schlägerei unterbrochen werden. Oppositionelle und regierungstreue Abgeordnete prügelten wild aufeinander los. Die Opposition hatte sich über die Wahl Litwins beschwert. Sie monierte, dass Abgeordnete für abwesende Kollegen stimmen wollten. Bereits am Mittwoch war es zu ähnlichen Szenen im Parlament in Kiew gekommen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.