Zum Inhalt springen

Unwetter in Vietnam 75 Menschen sterben bei Überschwemmungen

Der Regen in der Region hält an.
Legende: Mehr als 30'000 Häuser stehen im Hochwasser. Keystone
  • In Vietnam sterben bei Überschwemmungen mindestens 75 Menschen.
  • 28 Personen werden noch vermisst. Auch zehntausende Tiere kamen in den Fluten um.
  • Meteorologen warnen vor weiteren schweren Regenfällen.

In Vietnam haben Retter die Leichen von drei weiteren Überschwemmungstoten geborgen. Die Opferzahl im Zentrum und Norden des Landes ist so auf 75 angestiegen. 28 Menschen werden noch vermisst.

Die Meteorologen befürchten erneut schwere Unwetter, da sich das Tiefdruckgebiet «Khanun» auf die Region zubewegt. Die Behörden wiesen die Besatzungen von etwa 80'000 Fischkuttern in der Region an, im Hafen zu bleiben oder gefährliche Gebiete im Südchinesischen Meer zu meiden.

Ausgelöst hatte die Überschwemmungen und Erdrutsche vergangene Woche ein tropisches Tiefdruckgebiet, dass mit starkem Regen über die Region hinweggezogen war. Zehntausende Tiere ertranken, mehr als 30'000 Häuser standen unter Wasser. Mehrere Bezirke sind noch von der Umwelt abgeschnitten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.