Vereinigte Staaten wollen Streitkräfte modernisieren

Die USA wollen ihre Armee technisch erneuern. Der Vorsprung gegenüber China und Russland soll so gehalten werden.

Tarnkappenflugzeug. (Symbolbild)

Bildlegende: Die Tarnkappentechnik verschaffte den USA einen Vorsprung. Ähnliches soll mit dem neuen Programm wieder gelingen. Keystone

Die US-Streitkräfte sollen nach dem Willen von Verteidigungsminister Chuck Hagel umfassend modernisiert werden. So soll der Vorsprung zu Ländern wie China oder Russland gehalten werden.

Dafür werde man etwa die Robotertechnik, die Miniaturisierung oder die Datenverarbeitung weiterentwickeln, sagte Hagel auf einer Konferenz in der Nähe von Los Angeles. Sein Ministerium werde im Rahmen der neuen «Defense Innovation Initiative» auf Unternehmen und Universitäten zugehen, um die Vorhaben voranzutreiben.

Er erwarte, dass die Pläne zu einem ähnlichen technischen Sprung wie Atomwaffen in den 50er Jahren und Tarnkappentechnik heute führen würden, sagte Hagel. Der Politiker machte keine Angaben, wie viel Geld für die neue Technik ausgegeben werden soll. Die Initiative werde sich aber im Laufe der Zeit immer deutlicher auf den Etat seines Ministeriums auswirken.

Bereits vor zwei Tagen hatte der Verteidigungsminister angekündigt, mit Hilfe eines milliardenschweren Programms das Atomwaffenarsenal zu modernisieren. Die Kosten dafür werden auf bis zu 30 Milliarden Dollar beziffert.