Zum Inhalt springen

International Waffenruhe in Gaza hält bislang

Hält sie diesmal? Seit Mitternacht hat es keine Verstösse gegen die jüngste Feuerpause im Nahen Osten gegeben. Bleibt es dabei, will Israel an den Verhandlungstisch nach Kairo zurückkehren. Dort geht es um eine dauerhafte Waffenruhe.

Ein vollbesetzes Auto mit viel Gepäck im nördlichen Gaza-Streifen
Legende: Im nördlichen Gaza-Streifen nutzen Bewohner die Feuerpause, um in ihre Häuser zurückzukehren. Reuters

Die neue Waffenruhe im Gazakonflikt hält vorerst. Nach Angaben der israelischen Armee gab es seit Mitternacht keine Angriffe mehr.

Noch kurz vor Inkrafttreten der Feuerpause hatten militante Palästinenser eine Rakete in Richtung Tel Aviv abgefeuert. Auch die israelische Luftwaffe hatte den Sonntag über Ziele im Gazastreifen ins Visier genommen. Nach Angaben der Armee richteten sich die Angriffe gegen mehrere Palästinensergruppen, die versucht haben sollen, Raketen abzufeuern.

Sollte es nun bei der vereinbarten dreitägigen Feuerpause bleiben, ist Israel nach eigenen Angaben bereit, in Kairo über eine dauerhafte Waffenruhe zu verhandeln. Offenbar sind die Unterhändler bereits in Ägypten eingetroffen und haben sich mit Vermittlern beraten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Erwin Jenni, Ottikon
    Wie lange wohl wird die Waffenruhe halten? Bis jetzt hat Hamas jede davon gebrochen und gestern sogar eine Hilfslieferung der Israeli für den Gazastreifen beschossen! Alleine gestern wurden wieder 40 Raketen nach Israel abgefeuert. Hat Israel den Gazastreifen zu früh verlassen? Die andere Frage ist: Was gibt es denn zu verhandeln? Hamas, als Auslöser des Krieges hat nichts zu fordern. Um dauerhafte Ruhe in Israel herzustellen, muss die Hamas militärisch besiegt und endmilitarisiert werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Schmidlin, Riehen
    "Die neue Waffenruhe im Gazakonflikt hält vorerst. Nach Angaben der israelischen Armee gab es seit Mitternacht keine Angriffe mehr". Die Hamas hat es in der Hand. Kein neuer Beschuss von Israel, keine Tunnel mehr graben, also keine Zivilisten in Israel mehr angreifen wollen usw.: Motto; "Ruhe gegen Ruhe".
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Frédéric Weil, Adliswil
    Wieder einmal eine positive Nachricht. Mal schauen, wie gut die Hamas ihre Leute im Griff haben. Die Chancen sind auf jeden Fall gegeben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen