Wegen Bombendrohung: Kampfflugzeug eskortiert Passagierjet

Ein Passagier an Bord einer Maschine von Qatar Airways hat offenbar im Scherz eine Bombendrohung ausgestossen. Ein britisches Kampfflugzeug begleitete den Jet bis zur Landung.

Passagiere verlassen die Maschine von Qatar Airways

Bildlegende: Nach der Landung auf dem Flughafen Manchester nimmt die Polizei den verdächtigen Mann fest. Reuters

Dieser Witz dürfte den Urheber teuer zu stehen kommen: Ein Passagier an Bord eines Flugzeugs von Qatar Airways hatte offenbar damit gedroht, dass eine Bombe an Bord sei, wie die britische Polizei mitteilt. Dabei handelte es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um einen Scherz.

Blick in den Himmel: Abfangjäger neben der Passagiermaschine

Bildlegende: Das Kampfflugzeug geleitet die Passagiermaschine nach Manchester. TCU

Ein Scherz allerdings, der Folgen hatte: Noch während des Flugs hatte der Pilot über Funk bekanntgegeben, dass sich eine Bombe an Bord befinden könnte. Daraufhin eskortierte ein britisches Kampfflugzeug die Maschine, bis sie in Manchester sicher landete.

Der Mann, der die Drohung geäussert hatte, wurde nach der Landung verhaftet. Der vorübergehend gesperrte Flughafen wurde nach etwa 20 Minuten wieder für den Flugverkehr geöffnet, wie die BBC berichtete. Die Maschine war von Qatar nach Manchester unterwegs gewesen.

Die BBC hat ein Foto veröffentlicht, das ein Passagier an Bord der Maschine gemacht hat. Es zeigt die Polizisten, die den Verdächtigen (in der Mitte) nach der Landung in Manchester abführen.