Zum Inhalt springen

International Weiterer Anschlag in Beirut

In der libanesischen Hauptstadt sprengte sich ein Selbstmordattentäter bei einem Hotel in der Nähe der saudischen Botschaft in die Luft. Mindestens vier Personen wurden verletzt. Es ist bereits der dritte Anschlag im Land innerhalb einer Woche.

Hotel mit brennenden Zimmern
Legende: Das Hotel befindet sich im Wohn- und Geschäftsviertel Raouché in Strandnähe. Reuters

In einem Hotel der libanesischen Hauptstadt Beirut sprengte sich ein Selbstmordattentäter in die Luft. Dabei verletzte er mindestens vier Sicherheitskräfte. Es ist bereits der dritte Anschlag im Land innerhalb einer Woche.

Das Hotel befindet sich in der Nähe der saudischen Botschaft im Wohn- und Geschäftsviertel Raouché in Strandnähe. Die Botschaft wurde Berichten zufolge nicht beschädigt.

Verdächtiger aus Saudi-Arabien

Der mutmasslich saudische Attentäter zündete den Sprengsatz, als ihn Sicherheitskräfte in der Nähe des Hotels und der Botschaft ansprachen.

Eine zweite Person aus Saudi-Arabien wurde festgenommen. Eine dritte Person unbekannter Nationalität werde ebenfalls verdächtigt, hiess es.

In der vergangenen Woche hatte es bereits zwei Selbstmordattentate im Libanon gegeben. Die Gewalt ist laut Behörden auf die Konflikte in Syrien und dem Irak zurückzuführen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von B. Kerzenmacher, Frauenfeld
    "One child, one teacher, one pen and one book can change the world" So der Abschlusssatz von Malala Yousafzai bei der Rede vor der UN, in der sie sich für Bildung einsetzt. Neun Monate zuvor haben ihr die Taliban eine Kugel in den Kopf gejagt mit dem Versuch, sie zum Schweigen zu bringen. Alle Terrororganisationen haben Angst vor Büchern und Stiften. Die Macht der Bildung ängstigt sie!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen