Zum Inhalt springen

Zug kollidiert mit Lastwagen Mehrere Tote und Verletzte bei einem Zugunglück in Südafrika

Legende: Video Mehrere Tote und Verletzte bei Zugunglück in Südafrika abspielen. Laufzeit 0:19 Minuten.
Aus News-Clip vom 04.01.2018.
  • Bei einem Zugunglück in Südafrika sind mindestens 18 Personen ums Leben gekommen und 250 weitere verletzt worden.
  • Der Zug war nahe von Kroonstad im Zentrum des Landes mit einem Lastwagen zusammengestossen und entgleist.

Auch Stunden nach dem Unglück suchen Bergungsteams nach Passagieren, die noch in den entgleisten Waggons eingeklemmt sein könnten. «Es befinden sich immer noch Menschen in den Waggons – in denen, die in Flammen aufgegangen sind», sagte ein Sprecher der Bahn.

Waggon mit Rettern und umgekippten Lastwagen.
Legende: Im brennenden Waggon befinden sich noch Passagiere. Twitter / @ER24EMS

Der Zug mit mehreren hundert Passagieren fuhr auf der Strecke zwischen Port Elizabeth im Süden des Landes und Johannesburg, als er aus unbekannten Gründen mit einem Lastwagen kollidierte und entgleiste. Zur Klärung der Unglücksursache wurden Ermittlungen eingeleitet. Der ins Spital eingelieferte Lokführer sollte einem Alkoholtest unterzogen werden.

Einige Passagiere konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Angesichts der derzeitigen Schulferien sind die Züge in Südafrika besonders gut besetzt. Das Unglück ereignete sich rund 200 Kilometer südwestlich von Johannesburg in der Provinz Freistaat.

Augenzeugen berichteten auf Twitter, der Zug sei mit einem Lastwagen zusammengestossen. Anderen Berichten zufolge war auch ein Auto an dem Zusammenstoss beteiligt. Mehrere Waggons entgleisten und kippten um. Nach dem Unglück brach in einem Waggon ein Feuer aus, sagte ein Sprecher des Rettungsdienstes. Passagiere mussten in Sicherheit gebracht werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.