Zum Inhalt springen

Jahresrückblick 2014 Die grössten Fragezeichen 2014

Das Jahr 2014 ist bald vorbei – trotzdem bleiben viele Fragen. Wo ist Flug MH370? Wieso war die CS-Busse derart hoch? Helfen Jodtabletten wirklich gegen den Atom-GAU?

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von H. Bernoulli, Zürich
    Weitere Frage: Wurde mit der Ukraine-Krise der Grundstein zum nächsten WK gelegt? Vieles deutet darauf hin, dass die USA diesen wollen: " Novorossiya Poroschenkos “Ultimatum”", " Kalter Krieg Russland kündigt „Antwort“ an, wenn die USA Waffen in die Ukraine liefern". Es ruht die Hoffnung auf Europa " Kalter Krieg Obama fürchtet, dass ihm die EU die Gefolgschaft gegen Russland verweigert". Erstaunlich, wie rasch eine gefährliche Situation geschaffen wurde.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Keller, Thurgau
    Weitere Fragezeichen: warum wird der Flugschreiber von MH17 nicht ausgewertet? Steuert die Welt auf einen neuen Weltkrieg zu? ("kalt" ist der Ukraine-Konflikt längst nicht mehr) und "wo ist die kritische Presse wenn's drauf an kommt?" (gleichgeschaltete Medien, vgl. gerügte ARD), "was passiert mit Snowden?", usw, usw, usw.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Felix Mueller, Bern
    Ich weiss jetzt schon, was die grösste Frage 2015 sein wird. Wie fremdenfeindlich, agressiv und boshaft werden die monatelang ubiquitären Wahlplakate der SVP sein und wird wieder eines davon, idealerweise mit schwarzem Schaf, genau gegenüber meiner Bushaltestelle aufgehängt?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von A. Schneider, TG
      Wer hat nun wirklich die erste Atomrakete gezündet und wessen war nur die Reaktion darauf? Soll Bonn nun wieder deutsche Hauptstadt werden? (Sorry, blos etwas Unsinn zum Wochenauftakt)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von M. Hufschmid, Kt. Zürich
      Nein wird es nicht. Die grosse Frage wird sein, sollen die Schweizer ihre Sprache abschaffen und 5 neue dazulernen damit sich die Schweizer im öffentlichen Raum mit anderen wieder unterhalten können. Oder sollen 3Mio eingewanderte doch noch Schwizerdütsch lernen?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von M. Keller, Thurgau
      Leider hat Felix Mueller recht, die Frage nach der "schweizerischen Demokratie" wird 2015 zentral sein; sehen wir doch heute schon: je weniger "SP-mässig" abgestimmt wird, desto weniger soll die Demokratie funktionieren. Selbst Bundesräte halten sich nicht mehr an bisher ungeschriebene Regeln (Gewaltentrennung - das muss ja jetzt auch in die BV, damit sich der BR dran hällt), droht sogar dem Volk usw... Und das Rahmenabkommen soll ja auch kommen... Werden die SP-Jünger merken WER der Feind ist?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen