Zum Inhalt springen

Panorama 1 Milliarde Kinder sind Opfer der Prügelstrafe

60 Prozent aller Kinder weltweit werden regelmässig geschlagen. Das enthüllt ein neuer Unicef-Report. Viele vor allem ungebildete Eltern tun dies auch noch nach bestem Wissen und Gewissen.

Ein kleiner Junge schreckt zurück.
Legende: Unicef-Report: In Westeuropa ist gegen Kinder eher die sexuelle Gewalt verbreitet. Colourbox

Etwa eine Milliarde Kinder auf der Erde werden regelmässig geschlagen. Das geht aus einem neuen Bericht des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (Unicef) hervor.

Mit Daten aus 190 Staaten sei es der grösste derartige Report, der je erhoben wurde. Demnach ist weltweit jedes zehnte Mädchen schon einmal Opfer sexueller Gewalt geworden.

Frauen glauben, dass man(n) Frauen schlagen darf

Laut Bericht werden etwa 60 Prozent aller Kinder zwischen 2 und 14 Jahren regelmässig geschlagen. Jedes sechste Kind erfahre die gefährlichste Form – Schläge auf den Kopf von besonderer Härte.

Gleichzeitig würden aber nur 30 Prozent der Eltern weltweit sagen, Körperstrafen seien notwendig in der Erziehung. Diese Zahl wird allerdings höher, je geringer der Bildungsstand ist.

Interessantes Detail: Fast die Hälfte aller jungen Frauen ist der Meinung, in manchen Fällen sei es gerechtfertigt, wenn ein Mann seine Ehefrau schlage. In afrikanischen Ländern liege der Wert deutlich über 50 Prozent.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A.Frei, Widnau
    Warum"Kinder schlagen"nicht einfach verbieten? Ich darf meinen Nachbarn auch nicht schlagen! Sehen sie sich die Kräfteverhältnisse an.Von einem Riesen geprügelt/geklappst zu werden der x mal grösser ist als sie selber,kann niemals irgend etwas helfen,es verursacht nur Machtlosigkeit Erniedrigung und Selbsthass im Kind!Diese Gefühle suchen ein Ventil zur Entlastung und das ein Leben lang...Kleine Opfer werden so zu grossen Tätern.Erniedrigte Kinder bekommen psychische/emotionale/soziale Probleme.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M.Kaiser, Rebstein
    Wenn der Verstand nicht weiter kann - fängt die Hand zu schlagen an . Zu verabscheuen sind geplante Schläge, Schikanen und Misshandlungen . Es hilft nur Aufklärung und wieder Aufklärung in den Schulen und bei allen Fällen die öffentlich werden . Die Kinder müssen wissen , an wen sie sich wenden dürfen ohne sich in zusätzliche Gefahr zu begeben . Kinder verraten selten ihre Eltern .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roger Stahn, Fraubrunnen
    «60 Prozent aller Kinder weltweit werden regelmässig geschlagen.» Das ist mehr als die Hälfte der Menschheit. Diese Eltern sind für das gesellschaftliche Leben auf diesem Globus verantwortlich. Darum ist unsere Welt auch so wie sie ist. Diese Mehrheit wählt auch ihre Regierungen, welche bei Konflikten auch stets dreinschlagen, weil Sie der Meinung sind, so das Problem lösen zu können. Gewalt ist eine Folge kranker Kommunikation. Sie entsteht, wenn Menschen einander be-kämpfen, um Rang streiten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen