Zum Inhalt springen

Panorama Älteste Bibel-Fragmente online zu sehen

Die ältesten Fragmente der Bibel und der Zehn Gebote sind neuerdings in bester Bildqualität online zu sehen. Zahlreiche Aufnahmen der berühmten Qumran-Rollen sind in einer besonderen «digitalen Bibliothek» im Internet verfügbar.

Fragment einer Schriftrolle.
Legende: Auch Teile einer Psalm-Papierrolle sind digital verfügbar. Keystone

Bei den handschriftlichen Bibeltexten handle es sich um die «bedeutendste archäologische Entdeckung des 20. Jahrhunderts».

Das gemeinsame Projekt der Altertumsbehörde und des Internetkonzerns Google war schon im vergangenen Jahr initiiert worden. Es seien nun aber mehr Fragmente in einer sehr viel besseren Qualität zu sehen, sagte die Sprecherin der Altertumsbehörde.

30'000 Fragmente entdeckt

Etwa 1000 der Fragmente sind mit einer Spezialkamera mit Hilfe von Nasa-Technologie aufgenommen worden. Auf der Website sind Bilder der hebräischen Texte mit englischer Übersetzung sowie Erklärungsvideos und Hintergrundinformationen zu finden.

Ein jugendlicher Beduinen-Hirte hatte 1947 in einer Höhle nahe der Ruinen-Stätte Qumran am Toten Meer die ersten antiken Manuskripte in einem Tonkrug gefunden. Die Suche ging weiter, und bis 1956 kamen aus insgesamt elf Höhlen 30'000 Fragmente von 900 Schriftrollen ans Licht. Die älteste stammt aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. und die jüngste vom Ende des 1. Jahrhunderts.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mona Wegli, Lichterstadt
    Die älteste aus dem 3.Jdrt. VOR Chr.??? Al Indschiil wurde Prophet Isa, aleyhi alsalam (den die Christen Jesus nennen), offenbart, also zu seinen Lebzeiten. Seither haben aber zahlreiche Veränderungen daran stattgefunden, wie auch an der Taurah. Einzig der Qur'aan ist bis heute unverändert geblieben, und wird es auch ewig bleiben, denn Der Eine Gott schützt Sein Wort.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans-Ruedi Moser, Oberglatt
    Wunderbare Nachricht! Ein Beweis einmal mehr, dass die Bibel echt ist, und das grösste Buch der Geschichte ist. Diese gute Worte nutzen aber nur wenn ich Sie lese, und das regelmässig. .............Gibt es ein besseren Zeitpunkt dafür als Weihnachten?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Gottfried Schulze, CH-9326 Horn
    Wertvolle Veröffentlichungen ganz allgemein. Diese geben Hinweise auf eine Realität, die über fortschrittliche Wissenschaftsforschung hinaus geht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen