Zum Inhalt springen

Angelockt vom Geruch Dreckwäsche zieht Bettwanzen an

Bettwanze auf weissem Tuch.
Legende: Bettwanzen finden normalerweise den Geruch im Bett schlummernder Menschen verlockend. Keystone
  • Bettwanzen sind Blutsauger, die von Wärme, CO2 und Körpergeruch angezogen werden.
  • Nun fanden Forscher heraus: In Abwesenheit eines menschlichen Wirts zieht auch Dreckwäsche die Blutsauger an.
  • Die kleinen, papierdünnen Blutsauger breiten sich zunehmend weltweit aus.

So gelangen die Tiere in den Koffer

Normalerweise leben die nachtaktiven Parasiten in bevorzugten, immer wieder genutzten Verstecken. Dass die Tiere dennoch in Koffer gelangen, konnten Forscher bisher nicht erklären.

Nun steht fest: Die Tiere werden vom Geruch dreckiger Wäsche angelockt, wie das Team um Hentley im Fachjournal «Scientific Reports» schreibt. Um zu verhindern, dass sie die Plagegeister verschleppen, sollten Reisende daher Dreckwäsche nicht auf dem Boden liegen lassen.

Dieses Verhalten ermöglicht den Bettwanzen, in den Wäschebeuteln von Reisenden zu trampen.
Autor: William HentleyUniversität Sheffield

Wer keine Insektizide nutzen will, um die Wanzen zu töten, sollte sich entweder den Gefrierschrank oder die Sonne zu Nutzen machen. Die Tiere vertragen keine extrem niedrigen (-18°C) oder hohen (50-60°C) Temperaturen.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Bauert (A. Bauert)
    50° zu erreichen ist mit Sonne kein Problem: Am besten einen ziemlich dichten, durchsichtigen Plastiksack in die Sonne legen. Ich selber trage selten einen Gefrierschrank mit in den Ferien ;-) Alternativ kann man für die dreckige Wäsche googeln: «trecking vakuum plastikbeutel» Mit diesen Beuteln, die ein Ventil haben, kann man Wäsche auf minimalem Raum, wasserdicht und «insektendicht» transportieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von René Pfeifer (Whistler)
    Bettwanzen sind nicht unbedingt ein Privileg von Tramper-Touristen. Mit den kleinen Tierchen kann man ebenso in 5*-Hotels Bekanntschaft schließen ---- je nach Gast, der vor mir im Zimmer war . Darum : NIE den Koffer offen herumliegen lassen und KEINE Wäsche auf dem Teppichboden lagern !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Roe (M. Roe)
    Ich finde es ganz genial, dass die Natur uns lernt Ordnung zu halten. Wir als Mütter haben 1000 Mal versucht unseren Kindern zu erklären, dass man die Kleider, insbesondere die schmutzigen, nicht einfach auf den Boden wirft. Was wir da von den Jungen hören mussten, wie "bünzlig" wir doch seien usw., und genützt haben unsere Anweisungen meist gar nichts. Es ist so wie mit dem Bügeln der Wäsche. Heute versucht doch jeder so wenig wie möglich zu bügeln. Ich tue dies aber auch aus Hygienegründen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen