Zum Inhalt springen

Panorama Aus millionenteurer Kunst wird Asche

Von Picasso bis Matisse – sieben gestohlene Meisterwerke sind wahrscheinlich in Rumänien verbrannt worden.

keystone
Legende: Am 16. Oktober 2012 wurden sieben Gemälde aus der Rotterdamer Kunsthalle von den Wänden gerissen und geklaut. Keystone

Sie waren 50 bis 100 Millionen Euro Wert, nun sind sie nur noch Asche. Die sieben Meisterwerke aus Rotterdam. In Rumänien wurden in einem Ofen Nägel und Pigmentreste gefunden, die aus der Herstellungsepoche der gestohlenen Bilder stammen. Die entsprechende Expertise sei fertig und könne an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet werden, sagte der Direktor des Historischen Museums in Bukarest.

Unglaubliche Tat

Die als Komplizin mitangeklagte Mutter eines mutmasslichen Räubers hatte der Staatsanwaltschaft gestanden, alle sieben Bilder, darunter Werke von Picasso und Monet, in ihrem Ofen verbrannt zu haben. Die Ermittler wollten dies nicht glauben, bevor Forscher es in einem wissenschaftlichen Gutachten über die Asche untermauern.

Geraubt wurden im Herbst 2012 in Rotterdam zwei Werke von Claude Monet sowie je eines von Pablo Picasso, Henri Matisse, Paul Gauguin, Meyer de Haan sowie Lucian Freud. Nach Angaben aus den Niederlanden sind die Meisterwerke zusammen 50 bis 100 Millionen Euro wert.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ch. Gerber, Basel
    Sie kommen zu uns um Stehlen und Rauben, und dann kümmern sie sich weder um die Geschätigten noch um Kultur und Kunst. Eine Schande! Doch seit den Offenen Grenzen seit dem Schengen Abkommen, ist es noch einfach geworden. Das haben wir nun davon.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von S. Sugano, Therwil
    Unglaublich! Anderseits haben die in Rumaenien nicht viel zum Lachen, und haben Kaum Geld. Und solche Kunstwerke zu Verkaufen ist schwierig, deshalb wurden vermutlich verbrannt um zumindest ein Tee kochen zu koennen. Es ist leider schlimm, wenn man kaum was hat, und Rauben und Stehlen muss, um zu ueberleben. Es gibt aber auch Bandenen, die es Organisiert machen, und vorallem geziehlt. Man kann die Tatsache nicht Leugnen, es ist ein Problem, doch die Regierung da, macht nichts dagegen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von JP. Simon, Nietzscheaner, Bern
    Die Frage stellt sich nicht, ob die Bilder nach meinem Geschmack sind und sie stellt sich auch nicht,wenn ein sachlich/emotionales Kunstverständnis vorhanden ist, eher grosses Bedauern,nicht in Bezug zu den Preisen, sondern es ist Kunst früherer Epochen von herausragenden Künstlern. Sie treffen sicher nicht den Nerv aller hier in dieser Welt wohnenden, sie sind aber beseelt oder leider 'waren', von den Kulturräumen in denen sie entstanden sind. Monströse Seelenleere haben die Bilder verbrannt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen