Zum Inhalt springen

Panorama Das Wunder von Bosnien: Ein Teich verschwindet im Nichts

Glück im Unglück hatten die Bewohner eines bosnischen Dorfes, als plötzlich über Nacht Ihr Dorfweiher verschwand.

Legende: Video Bosnien: Ein See verschwindet über Nacht (unkommentiert) abspielen. Laufzeit 0:56 Minuten.
Vom 26.11.2013.

Am Rande des bosnischen Dorfes Sanica, unweit von Banja Luka, hat ein riesiges Erdloch einen Teich samt umstehenden Bäumen «verschluckt». Statt des ehemals 20 Meter breiten Teichs, gähnt nun an der Stelle ein 50 Meter breites und 30 Meter tiefes Erdloch. Niemand wurde verletzt.

Wissenschaftler verwundert die Entstehung des Kraters nicht. Das Absacken von Teichen und kleinen Seen führen sie auf sinkende Grundwasserspiegel zurück. Ursache könne das Austrocknen unterirdischer Wasserläufe sein oder durch Bewässerung bewirkte Veränderungen in der Beschaffenheit des Erdbodens.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.