Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Die meisten Superreichen leben in London

London hat mehr Superreiche als jede andere Stadt der Welt. Konkret leben in der Metropole an der Themse 72 Milliardäre. Am meisten Zaster sollen die Brüder Srichand und Gopichand Hinduja aus Pakistan haben. Ihr gemeinsam geschätztes Vermögen liegt bei 17,2 Milliarden Franken.

London, die Banken-Metropole an der Themse beherbergt die meisten Reichen – ist also die Welthauptstadt der Superreichen. Zu diesem Schluss kommt eine Erhebung der «Sunday Times».

Demnach leben 72 Milliardäre an der Themse – mehr als in Moskau (48) oder New York (43). Und von den über 70 Milliardären ist nur einer ein «echter» Brite: Der Unternehmer Gerald Grosvenor, Herzog von Westminster, hat es in die Top-Ten geschafft.

Denn am reichsten sind sie: die aus Pakistan stammenden Rohstoff-Unternehmer Srichand und Gopichand Hinduja. Ihr gemeinsam geschätztes Vermögen hat sich mit den Jahren auf satte 17,2 Milliarden Franken angesammelt.

Damit haben die Brüder den russischen Oligarchen Alisher Usmanov auf den zweiten Platz verdrängt. Usmanov soll knapp 16 Milliarden Franken besitzen. Auf Platz drei folgt Lakshmi Mittal – der Stahl-Mogul aus Indien. Sein geschätztes Vermögen beläuft sich auf 15,3 Milliarden Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.