Elefant und Katze pinkeln gleich lang

US-Wissenschaftler haben herausgefunden: Bei Säugetieren mit einem Körpergewicht von über drei Kilogramm dauert das Wasserlassen immer rund 21 Sekunden.

Hund pinkelt an Street Art des Künstlers Banksy.

Bildlegende: Ein Hund erleichtert sich bis zu sechsmal am Tag. Da muss auch mal ein Banksy dranglauben. Reuters

Ob Elefant, Ziege oder Hund – beim Pinkeln sind sie alle gleich. Es dauert immer rund 21 Sekunden, bis Säugetiere mit einem Körpergewicht über drei Kilogramm ihre Blase entleert haben. Das fanden Wissenschaftler bei ihrer Untersuchung im Zoo Atlanta heraus.

Die Grösse der Tiere und ihres Harntrakts spielte dabei zur Überraschung der Forscher überhaupt keine Rolle. So sei die Blase eines Elefanten, die 18 Liter Urin fasst, 3600 Mal grösser als die einer Katze mit gerade mal fünf Milliliter Fassungsvermögen.

Die Schwerkraft macht's

Den Grund für das erstaunliche Ergebnis vermuten die Forscher unter anderem in der Länge der Harnröhren – und der Schwerkraft, die dadurch beim Entleeren der Blase wirkt.

Nur Tiere, die mehr als drei Kilo wiegen, können einen Urinstrahl bilden, der zu Boden plätschert. Bei Leichtgewichten wie Nagern reicht es nur zum Tröpfeln. Dass Säugetiere Urin speichern können, hat vermutlich nicht nur Hygienegründe. Ein dauerhafter Uringeruch könnte sie zur leichten Beute von Feinden machen.