Tesla-Manöver geht um die Welt Elon Musk übernimmt die Reparatur

Die Unfallszene mit den involvierten Fahrzeugen und Rettungskräften.

Bildlegende: Die Unfallszene mit den involvierten Fahrzeugen und Rettungskräften. Feuerwehr München

Held der Strasse: Bei München hat ein Tesla-Fahrer auf der A9 einen Wagen zum Stillstand gebracht, dessen Fahrer das Bewusstsein verloren hatte. Dabei nahm er die Beschädigung seines Autos in Kauf.

Die Feuerwehr München berichtete auf Facebook über ihren anschliessenden Einsatz:

«Bei der Fahrt am frühen Abend auf der A9 [...] stellte ein Autofahrer fest, dass der vor ihm fahrende VW Passat zu schlängeln begann. Darauf hin überholte er das Fahrzeug. Er stellte fest, dass der zirka 50-jährige Fahrer scheinbar den PKW nicht mehr kontrollieren konnte.

Daraufhin alarmierte er Feuerwehr und Rettungsdienst in München. Unglaubliche Courage bewies der Lenker des Tesla dann, als er den VW auf sich auffahren liess und so das andere Fahrzeug zum Stehen brachte. Als die Rettungskräfte eintrafen, standen die beiden Fahrzeuge auf der linken Fahrspur. Der Fahrer des Passats hatte eine schwerwiegende internistische Erkrankung. [...]»

Als Tesla-CEO Elon Musk vom Rettungsmanöver in Deutschland erfährt, gratuliert er dem beherzten Autofahrer – und versprach, sämtliche Kosten vollumfänglich zu übernehmen.