Erfolgreicher Start der US-Mondmission

Warum gibt es Eis auf dem Mond? Diese und viele andere Fragen soll die Sonde «Ladee» auf ihrer Mission klären.

Video «Start der Sonde (unkommentiert)» abspielen

Start der Sonde (unkommentiert)

0:20 min, vom 7.9.2013

Die Raumsonde «Ladee» ist erfolgreich in Richtung Mond gestartet. Der unbemannte Flugkörper hob in der Nacht vom Weltraumbahnhof im US-Bundesstaat Virginia ab.

Kurz nach dem Start trennte sich «Ladee» («Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer») von der Rakete und ist nun etwa 30 Tage lang unterwegs zur Atmosphäre des Mondes.

Dritte US-Mond-Mission bleibt auch die vorerst letzte

Die Sonde soll Daten über diese sehr dünne Atmosphäre sammeln und unter anderem nach Wassermolekülen suchen. Der Start von «Ladee» wurde live im Internet und unter anderem auch auf einer Leinwand am New Yorker Times Square übertragen.

Die Sonde wird in der Mond-Atmosphäre zunächst rund einen Monat lang das Funktionieren ihrer Ausstattung überprüfen und dann rund 100 Tage Daten sammeln. Unter anderem soll sie erforschen, wie Eis auf den Polen des Mondes entstehen konnte.

«Ladee» ist die dritte Mond-Mission in fünf Jahren, aber auch die zunächst letzte derzeit anvisierte. Wie es mit der Mond-Erforschung der Nasa weitergeht, ist derzeit völlig unklar.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Voraussichtlich letzte Mond-Mission der NASA

    Aus Tagesschau vom 7.9.2013

    "Wir sind auf dem Weg zum Mond!" - hat die US-Raumfahrt-Behörde NASA heute Nacht getwittert. Was tatsächlich stimmt, auch wenn mit "wir" eine Sonde gemeint ist und keine Astronauten. Die dritte Mond-Mission in fünf Jahren ist bis auf weiteres die letzte.