Zum Inhalt springen

Header

Video
FC Liverpool: «Reds» feiern ausgelassen – trotz Corona
Aus Tagesschau vom 26.06.2020.
abspielen
Inhalt

Feiern bis der Arzt kommt Briten pfeifen auf Corona-Regeln

Liverpool-Fans liegen sich nach dem Meistertitel in den Armen. Auch an den Stränden keine Spur von Social Distancing.

«You’ll never walk alone»: die legendäre Hymne des FC Liverpool ist in Corona-Zeiten alles andere als ein weiser Ratschlag. Trotzdem feierten hunderte Fans den vorzeitigen Meistertitel der «Reds» in den Strassen der Metropole – und ignorierten die geltenden Abstandsgebote.

Video
Liverpool-Fans feiern den historischen Titelgewinn
Aus News-Clip vom 26.06.2020.
abspielen

Nach 30 Jahren ohne Titel menschlich verständlich. Im Land mit den meisten Corona-Toten in Europa aber nicht eben ratsam. Rund ums Anfield-Stadion bewahrheitete sich damit, was Virologen als Argument gegen eine Weiterführung der Premier League ins Feld geführt hatten: Angesichts leerer Stadien würden sich Fans einfach ausserhalb sammeln.

Feiern, Furcht und Sonnenbrand

Die feiernden Fans setzten sich auch über den Aufruf von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hinweg. «Das ist für euch! Aber ich hoffe, ihr bleibt zu Hause, oder feiert vor eurem Haus», appellierte der Deutsche in einem TV-Interview an die trinkfreudigen Anhänger.

Die Worte des Kult-Trainers blieben ungehört. Eine offizielle Meisterfeier soll es zwar noch geben. Diese ist aber auf unbestimmte Zeit verschoben.

Empfang von Liverpool
Legende: Auf Bilder wie nach dem Gewinn der Champions-League im letzten Jahr, als 750'000 Menschen das Team in Liverpool empfingen, wird man weiter warten müssen. Reuters

Die Liverpool-Anhänger sind nicht alleine. Just nachdem Premier Boris Johnson für den 4. Juli eine Lockerung der Corona-Auflagen angekündigt hatte, erreichte eine Hitzewelle Grossbritannien. Im Süden Englands und auch in London kletterten die Temperaturen auf unbritische 33 Grad.

Premierminister Johnson appelliert an die Fans

Textbox aufklappenTextbox zuklappen

Auch der britische Premier Boris Johnson schaltet sich in die Diskussion ein und ermahnt die Liverpool-Fans: «Ihr Jungen glaubt, ihr wärt unsterblich und unbesiegbar, aber die Fehler die ihr jetzt macht, können ältere Menschen töten.»

Prompt schwappte eine «Menschenflut» über die Strände, wie die «Daily Mail» titelte. Bei der südenglischen Küstenstadt Bournemouth hinterliessen die sonnenhungrigen Briten zig Tonnen Müll. Social Distancing blieb ein frommer Wunsch.

«Nur durchgeknallte Hunde und Engländer gehen mittags an die Sonne», zitierte der «Daily Telegraph» ein britisches Bonmot. Der «Guardian» erkannte einen «berauschenden Mix von Freiheit, Furcht und Sonnenbrand.»

So fanden auch die mahnenden Worte von Boris Johnson keinen Widerhall. Der selbst schwer an Covid-19 erkrankte Premier hatte seine Landsleute aufgefordert, trotz der Lockerungen vernünftig zu bleiben.

Der Chefmediziner der britischen Regierung versuchte über Twitter, die Sonnenhungrigen zur Raison zu rufen: «Natürlich wollen die Menschen an den Strand und die Sonne geniessen. Aber wir müssen einen Weg finden, der sicher für alle ist.»

Die Lockerung der Corona-Massnahmen stösst in Grossbritannien ohnehin auf Kritik. Das Königreich verzeichnet nach wie vor relativ hohe Ansteckungs- und Todeszahlen. Am Donnerstag verkündete die Regierung, dass weitere 149 Menschen starben, die positiv getestet worden waren. Mittlerweile fielen über 43'000 Menschen dem Coronavirus zum Opfer.

Tagesschau vom 26.06.2020, 19:30 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

43 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.