Goldener Leopard geht an «From what is before»

Das philippinische Historiendrama «From what is before» (»Von dem, was war») erhält den Hauptpreis des Internationalen Filmfestivals von Locarno.

Regisseur Lav Diaz

Bildlegende: Lav Diaz – zugleich Regisseur, Autor, Produzent und Kameramann – darf den Goldenen Leoparden nach Hause nehmen. Keystone

Der Goldene Leopard des Festival del film Locarno geht an den fünfeinhalb Stunden langen Film «Mula sa kung ano ang noon» («From What Is Before») des philippinischen Regisseurs Lav Diaz. Zwar konnten die beiden Schweizer Beiträge im Wettbewerb nicht punkten, dafür geht der diesjährige Publikumspreis an Peter Luisis «Schweizer Helden».

In seinem Schwarzweissspielfilm lenkt Diaz seinen Blick auf die Ereignisse in einem abgelegenen philippinischen Dorf im Jahr 1972. Es ist die Zeit der Diktatur von Ferdinand Marcos. Die Kritiken zum Werk fielen trotz seiner Überlänge fast ausschliesslich positiv aus.

Die Schweiz als Filmland wurde nicht ausgezeichnet, trotzdem stand die Piazza Grande ganz im Zeichen des Schweizer Films. Alles zu den Auszeichnungen und eine Bilanz des Festivals finden Sie hier.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Philippinischer Film holt Goldenen Leoparden

    Aus Echo der Zeit vom 16.8.2014

    Die 67. Ausgabe des Filmfestivals von Locarno geht am Abend mit der Preisverleihung zu Ende. So langsam durchatmen kann nun auch Carlo Chatrian.

    Der Festivaldirekt hatte nach der Feuertaufe im letzten Jahr nun das "verflixte Zweite" - jenes Festival, mit der er seine eigene Handschrift unter Beweis stellen musste.

    Michael Sennhauser